Hauptmenü öffnen

zutragen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich trage zu
du trägst zu
er, sie, es trägt zu
Präteritum ich trug zu
Konjunktiv II ich trüge zu
Imperativ Singular trag zu!
trage zu!
Plural tragt zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugetragen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zutragen

Worttrennung:

zu·tra·gen, Präteritum: trug zu, Partizip II: zu·ge·tra·gen

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌtʁaːɡŋ̍], [ˈt͡suːˌtʁaːɡn̩]
Hörbeispiele:   zutragen (Info)

Bedeutungen:

[1] (jemandem etwas zutragen): eine Sache oder auch Nachricht zu jemandem bringen
[2] (jemandem etwas zutragen): heimlich mitteilen
[3] reflexiv: (sich zutragen): geschehen

Herkunft:

Zusammensetzung aus zu- und tragen
zutragen gibt es mindestens seit dem Frühneuhochdeutschen, nicht aber im Mittelhochdeutschen [Quellen fehlen]

Sinnverwandte Wörter:

[1] mit sich führen, mitteilen, tragen
[2] hinterbringen, leaken
[3] ablaufen, geschehen, sich ereignen

Oberbegriffe:

[1, 2] informieren

Beispiele:

[1] Mir wurde die Nachricht seines Todes zugetragen.
[1] Der Wind trug uns eine leise Musik zu.
[2] Es klingt glaubwürdig, was Bruder Wellner mündlich zugetragen wurde.[1]
[3] In Wahrheit hat sich die Sache nicht so zugetragen.
[3] Das Unglück hat sich an dieser Stelle zugetragen.
[3] „Auf der Döberitzer - Heerstraße -, unweit des Bahnhofes, hat sich gestern abend - gegen 8 Uhr ein seltsamer Automobilunfall zugetragen.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] heimlich zutragen
[3] ein Ereignis hat sich zugetragen

Wortbildungen:

zugetragen, Zutragen, zutragend, Zuträger, zuträglich

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zutragen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zutragen
[1, 3] canoonet „zutragen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzutragen
[1–3] Duden online „zutragen

Quellen:

  1. Quelle: con-spiration.de
  2. Quelle: Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe) 03.03.1911, Seite 5

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: zu tragen, einzutragen,beizutragen