umsteigen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich steige um
du steigst um
er, sie, es steigt um
Präteritum ich stieg um
Konjunktiv II ich stiege um
Imperativ Singular steig um!
Plural steigt um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgestiegen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:umsteigen

Worttrennung:

um·stei·gen, Präteritum: stieg um, Partizip II: um·ge·stie·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌʃtaɪ̯ɡn̩]
Hörbeispiele:   umsteigen (Info)

Bedeutungen:

[1] ein Verkehrsmittel verlassen und in ein anderes einsteigen
[2] umgangssprachlich: zu einer anderen Sache wechseln; eine Gewohnheit oder Vorgehensweise ändern

Herkunft:

Ableitung zu steigen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) um-

Beispiele:

[1] Ich steige dreimal um, wenn ich den Zug zur Arbeit nehme.
[2] Nach seiner Trennung stieg er um auf härtere Drogen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mehrfach umsteigen müssen; Bus; Bahn; Straßenbahn; Zug
[2] von etwas zu etwas anderem umsteigen

Wortbildungen:

Umsteiger; Umstieg

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „umsteigen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umsteigen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalumsteigen
[1, 2] The Free Dictionary „umsteigen
[1, 2] Duden online „umsteigen
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „umsteigen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „umsteigen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: umstehen, umstellen
Anagramme: Eigentums, umstiegen, Umstiegen