umschmeißen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schmeiße um
du schmeißt um
er, sie, es schmeißt um
Präteritum ich schmiss um
Konjunktiv II ich schmisse um
Imperativ Singular schmeiß um!
schmeiße um!
Plural schmeißt um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgeschmissen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umschmeißen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: umschmeissen

Worttrennung:

um·schmei·ßen, Präteritum: schmiss um, Partizip II: um·ge·schmis·sen

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌʃmaɪ̯sn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas (seltener jemanden) mit Wucht zu Fall bringen
[2] übertragen: die innere Stabilität zerstören
[3] übertragen: Vorstellungen/Pläne aufgeben

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schmeißen mit dem Derivatem um-

Sinnverwandte Wörter:

[1–3] umwerfen
[1] umfallen, umlegen, ummähen, umnieten, umkippen, umreißen, umschubsen, umstürzen
[1, 2] umhauen
[2] jemandem den Boden unter den Füßen wegziehen, schocken
[1, 3] umstoßen
[3] aufgeben, über den Haufen werfen, verändern, zunichtemachen

Gegenwörter:

[1] stehenlassen
[2] stärken
[3] beibehalten

Beispiele:

[1] Vorsicht! Nicht die Flaschen umschmeißen!
[2] Einen Kerl wie den schmeißt doch nichts so schnell um.
[3] Diese Verzögerung schmeißt all unsere Pläne für die kommende Woche um.
[3] Ich schmeiß jetzt alles um und fang von vorne an.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] etwas kann jemanden nicht umschmeißen

Wortbildungen:

Umschmiss

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umschmeißen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „umschmeißen
[1] The Free Dictionary „umschmeißen
[1–3] Duden online „umschmeißen

Quellen: