umlegen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich lege um
du legst um
er, sie, es legt um
Präteritum ich legte um
Konjunktiv II ich legte um
Imperativ Singular leg um!
lege um!
Plural legt um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgelegt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umlegen

Worttrennung:

um·le·gen, Präteritum: leg·te um, Partizip II: um·ge·legt

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌleːɡn̩]
Hörbeispiele:   umlegen (Info)   umlegen (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas um etwas winden
[2] etwas oder jemanden in seiner Position verändern
[3] etwas zeitlich verschieben
[4] Kosten verteilen
[5] umgangssprachlich: jemanden töten

Herkunft:

Ableitung zum Verb legen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) um-

Synonyme:

[1] umhängen
[2] umklappen
[3] verschieben
[4] verumlagen, verteilen
[5] ermorden, umbringen

Oberbegriffe:

[5] töten

Beispiele:

[1] Sie legte sich einen modischen Schal um.
[1] Er legte ihr eine teure Kette um.
[2] Der Patient wird auf die Intensivstation umgelegt.
[3] Sie können Ihren Urlaub auch auf den Sommer umlegen.
[4] Die Kosten für die Kaffeemaschine sollen auf alle Mitarbeiter umgelegt werden.
[5] Wenn du auch nur einen Ton sagst, lege ich dich um.

Redewendungen:

den Schalter umlegen

Wortbildungen:

Umlegung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 4, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umlegen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalumlegen
[1–5] The Free Dictionary „umlegen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Legumen