herum (Deutsch)Bearbeiten

Adverb, Lokaladverb, TemporaladverbBearbeiten

Worttrennung:

he·r·um

Aussprache:

IPA: [hɛˈʁʊm]
Hörbeispiele:   herum (Info)
Reime: -ʊm

Bedeutungen:

[1] räumlich: in einem Bogen mit etwas Abstand vom Genannten um dies liegend oder führend
[2] umgangssprachlich, zeitlich: nach Ablauf einer bekannten Frist
[3] umgangssprachlich, Circa-Angabe: ungefähr zu einem Zeitpunkt oder zu einer Größenangabe

Herkunft:

Zusammensetzung aus Adverb her beziehungsweise Präfix her- und der Präposition um

Sinnverwandte Wörter:

[1–3] umgangssprachlich: rum
[2] abgelaufen, um, vergangen, vorbei, vorüber
[3] circa, gegen, rund, um, ungefähr

Unterbegriffe:

[1] linksherum, obenherum, rechtsherum, untenherum

Beispiele:

[1] Der Weg verläuft um den Teich herum und dann über die Brücke dort.
[1] Die Zelte sind um das Lagerfeuer herum errichtet.
[1] Ich gehe links herum.
[2] Als die Zeit herum war, konnten wir uns umziehen und nach Haus fahren.
[2] Wenn die Frist herum ist, kann man sich nicht mehr anmelden.
[3] Ich komme dann um drei herum.
[3] Er joggt täglich so um die 8 Kilometer herum.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 3] umherum
[1] verkehrt herum, links herum
[2] Frist, Stunde, Tag, Zeit ist herum
[1] dann so gegenherum

Wortbildungen:

Wortbildungen mit dem Präfix „herum-“ siehe dort

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „herum
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalherum
[1–3] The Free Dictionary „herum
[1–3] Duden online „herum

Quellen:


Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Serum
Anagramme: Ruhme, umher