Hauptmenü öffnen

erholen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich erhole
du erholst
er, sie, es erholt
Präteritum ich erholte
Konjunktiv II ich erholte
Imperativ Singular erhole!
Plural erholt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erholt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erholen

Worttrennung:

er·ho·len, Präteritum: er·hol·te, Partizip II: er·holt

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈhoːlən]
Hörbeispiele:   erholen (Info)
Reime: -oːlən

Bedeutungen:

[1] reflexiv: sich entspannen
[2] reflexiv: von einem schlechten Zustand zu einem besseren übergehen; wieder gesund werden

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausrasten, ausruhen, chillen, entspannen, rekonvaleszieren, relaxen
[2] entspannen, gesunden, normalisieren, verbessern, wiedererlangen

Gegenwörter:

[1] hetzen, stressen
[2] eskalieren, verschlimmern

Beispiele:

[1] Ich erhole mich vom Stress der letzten Tage.
[1] Frohe Feiertage und erholt euch schön!
[2] Seit dem Zusammenbruch der DDR erholen sich viele ehemals stark belastete Flüsse langsam wieder, in den meisten trifft man sogar schon wieder verschwunden geglaubte Fischarten an.
[2] Der Ölpreis hat sich wieder erholt.
[2] Die Wirtschaft hat sich von der Krise schnell wieder erholt.
[2] „Wir fangen […] so viele Fische, dass sich Bestände nicht mehr erholen.[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] erhol(e) dich gut!
[2] sich von einem (Rück-)Schlag erholen, der Markt hat sich erholt

Wortbildungen:

erholt, erholsam, Erholung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „erholen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erholen
[1, 2] canoonet „erholen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalerholen
[1, 2] The Free Dictionary „erholen
[1, 2] Duden online „erholen

Quellen:

  1. Sebastian Kisters: Berechnung von Naturschützern – Ab heute leben wir ökologisch auf Pump. In: Norddeutscher Rundfunk. 29. Juli 2019 (tagesschau.de, URL, abgerufen am 3. August 2019).