Erholung

Erholung (Deutsch)Edit

Substantiv, fEdit

Singular

Plural

Nominativ die Erholung

Genitiv der Erholung

Dativ der Erholung

Akkusativ die Erholung

Hyphenation:

Er·ho·lung, kein Plural

Pronunciation:

IPA: [ɛɐ̯ˈhoːlʊŋ]
Sound samples:   Erholung (Info)   Erholung (Österreich) (Info)
Rhymes: -oːlʊŋ

Definitions:

[1] Physiologie: derjenige Vorgang, bei dem sich ein biologischer Organismus nach einer anstrengenden Tätigkeit, aber auch nach Verletzungen oder Krankheiten durch eine Ruhephase wieder regeneriert und Kräfte sammelt
[2] übertragen: Zurückbewegung auf einen positiven Zustand hin
[3] Werkstoffkunde, kurz für: Kristallerholung, Bestreben eines kaltverformten Werkstoffs, sich seinem Gleichgewichtszustand anzunähern

Etymology:

Ableitung zum Stamm des Verbs erholen mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Synonyms:

[1] Entspannung,Genesung
[2] Wiederherstellung

Antonyms:

[1] Anstrengung

Hyponyms:

[2] Konjunkturerholung

Examples:

[1] Nach diesen Anstrengungen bedurften wir dringend einer längeren Erholung.
[1] Wollen wir zur Erholung über das Wochenende wegfahren?
[1] „Die Datierung lieferte auch Belege, dass die Erholung von Pflanzen und Tieren nach dem Asteroideneinschlag eng miteinander verbunden war.“[1]
[2] Die konjunkturelle Erholung setzt sich fort.
[3] Wir nehmen eine Wärmebehandlung vor, die zur Erholung und Rekristallisation des Aluminiums führt.

Derived terms:

Erholungsgebiet, Erholungslager, Erholungspause, Erholungsreise, Erholungsurlaub

TranslationsEdit

[1] Wikipedia-Artikel „Erholung
[3] Wikipedia-Artikel „Kristallerholung
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Erholung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erholung
[1] canoonet „Erholung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErholung
[1] The Free Dictionary „Erholung

Sources:

  1. Thorsten Dambeck: Der rasante Aufstieg der Säugetiere. In: Spiegel Online. 24. Oktober 2019, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 25. Oktober 2019).