eifern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich eifere
du eiferst
er, sie, es eifert
Präteritum ich eiferte
Konjunktiv II ich eiferte
Imperativ Singular eifer!
eifre!
Plural eifert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geeifert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:eifern

Worttrennung:

ei·fern, Präteritum: ei·fer·te, Partizip II: ge·ei·fert

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯fɐn]
Hörbeispiele:   eifern (Info)
Reime: -aɪ̯fɐn

Bedeutungen:

[1] für etwas voller Engagement, mit Leidenschaft (Eifer) eintreten
[2] nach etwas voller Engagement, mit Leidenschaft (Eifer) streben

Sinnverwandte Wörter:

[1] einsetzen, eintreten, engagieren, hinauswollen, kämpfen
[2] drängen, sehnen, streben, trachten

Unterbegriffe:

[1] aneifern, beeifern, ereifern, loseifern, nacheifern, wetteifern
[1] absägen, fürsprechen, lobhudeln, niedermachen

Beispiele:

[1] „Karl der Fünfte eiferte für die Religion.“[1]
[2] „Er hing an seinen Lippen und eiferte nach seiner Anerkennung.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] für/gegen etwas eifern
[1] nach etwas eifern

Wortbildungen:

Eifer, Eiferer

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „eifern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „eifern
[1] The Free Dictionary „eifern
[1, 2] Duden online „eifern

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: geifern, keifen
Anagramme: feiern, Feiern, feiner, Ferien, fieren, freien, Freien, reifen, Reifen, riefen, Riefen