bequasseln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich bequassele
du bequasselst
er, sie, es bequasselt
Präteritum ich bequasselte
Konjunktiv II ich bequasselte
Imperativ Singular bequassel!
bequassele!
Plural bequasselt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bequasselt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bequasseln

Worttrennung:

be·quas·seln, Präteritum: be·quas·sel·te, Partizip II: be·quas·selt

Aussprache:

IPA: [bəˈkvasl̩n]
Hörbeispiele:
Reime: -asl̩n

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: etwas (mit all seinen Aspekten) in informeller Atmosphäre im Gespräch durchsprechen auch: jemandem sehr viel erzählen, vielleicht auch mit der Absicht, ihn von etwas zu überzeugen

Herkunft:

Ableitung vom Verb quasseln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausdiskutieren, bekakeln, belabern, beplauschen, bequatschen, besabbeln, beschnacken, beschwatzen, besprechen, diskutieren, durchkauen, durchsprechen, erörtern, unterhalten, verhackstücken

Gegenwörter:

[1] totschweigen

Oberbegriffe:

[1] reden

Beispiele:

[1] Dass du alles immer gleich mit deiner Freundin bequasseln musst!
[1] „Na warte, du wirst mir schon erzählen, was ihr zu bequasseln hattet.“[1]
[1] Das da ist der Verkäufer, der mich bequasselt hat, den Mietvertrag zu unterschreiben.
[1] Ich habe mich bequasseln lassen, in unserem neuen Verein die Buchhaltung zu machen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemand bequasselt etwas mit jemandem; sich bequasseln lassen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bequasseln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „bequasseln
[*] The Free Dictionary „bequasseln
[1] Duden online „bequasseln

Quellen: