animus (Latein)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ animus animī
Genitiv animī animōrum
Dativ animō animīs
Akkusativ animum animōs
Vokativ anime animī
Ablativ animō animīs

Worttrennung:

a·ni·mus

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   animus (klassisches Latein) (Info)

Bedeutungen:

[1] Herz, Geist, Seele
[2] Gemüt, Stimmung
[3] die Sinne, Empfindung
[4] Denk- und Handlungsweise, Gesinnung, der Sinn, Charakter, die Grundsätze
[5] Energie, Mut, Selbstvertrauen, Zuversicht
[6] Wille, Wunsch, Verlangen, Neigung, Lust
[7] die Gedanken, das Bewusstsein, die Besinnung
[8] Urteil, Überzeugung, Meinung
[9] das Gedächtnis
[10] Vergnügen, Lust
[11] oft Plural: Stolz, Hochmut, Zorn

Herkunft:

seit Plautus bezeugtes Erbwort aus dem uritalischen *anamo- ‚Atem, Geist‘, das sich seinerseits auf das indogermanische *h₂enh₁-mo- ‚Atem‘ zurückführen lässt; etymologisch verwandt mit oskisch anams → osc sowie urverwandt mit altirisch anim → sga, altgriechisch ἄνεμος (anemos) → grc und armenisch հողմ (holm) → hy[1]

Beispiele:

[1]
[5] „perduelles penetrant se in fugam; ibi nostris animus additust:“ (Plaut. Amph. 250)[2]
[6] „pater nunc intus suo animo morem gerit;“ (Plaut. Amph. 131)[2]
[6] „meu’ pater nunc pro huius verbis recte et sapienter facit, / qui complexus cum Alcumena cubat amans, animo opsequens.“ (Plaut. Amph. 289–290)[2]
[7] „Praedium quom parare cogitabis, sic in animo habeto: uti ne cupide emas neve opera tua parcas visere et ne satis habeas semel circumire;“ (Cato, agr. 1, 1)[3]
[8] „teneo quid animi vostri super hac re siet:“ (Plaut. Amph. 58)[2]

Redewendungen:

animum advertere/animos advertere
[5] bonum animum habere
[5] bono animo esse

Wortbildungen:

anima, animal, exanimis

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–11] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „animus“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 440-443.

Quellen:

  1. Michiel de Vaan: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2008, ISBN 978-90-04-16797-1 (Band 7 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), „animus“ Seite 43.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Titus Maccius Plautus: Comoediae. recognovit brevique adnotatione critica instruxit W. M. Lindsay. Nachdruck der 1. Auflage. Tomus I: Amphitruo, Asinaria, Aulularia, Bacchides, Captivi, Casina, Cistellaria, Curculio, Epidicus, Menaechmi, Mercator, Oxford 1936 (Scriptorum Classicorum Bibliotheca Oxoniensis, Digitalisat).
  3. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 7.

animus (Polnisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ animus
Genitiv animusa
Dativ animusowi
Akkusativ animus
Instrumental animusem
Lokativ animusie
Vokativ animusie

Worttrennung:

a·ni·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [aˈɲimus]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Psychologie (nach Jung): Animus

Gegenwörter:

[1] anima

Oberbegriffe:

[1] archetyp

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] męskość

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „animus
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „animus
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „animus
[1] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „animus
[1] Słownik Ortograficzny – PWN: „animus
  In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter (Polnisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: animusz, anima