Universum (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Universum die Universen
Genitiv des Universums der Universen
Dativ dem Universum den Universen
Akkusativ das Universum die Universen
 
[1] Der bislang tiefste Blick ins Universum

Worttrennung:

Uni·ver·sum, Plural: Uni·ver·sen

Aussprache:

IPA: [uniˈvɛʁzʊm]
Hörbeispiele:   Universum (Info),   Universum (Info)
Reime: -ɛʁzʊm

Bedeutungen:

[1] Astronomie: der Weltraum
[2] Mathematik: ein System aus Mengen

Herkunft:

im frühen 17. Jahrhundert von lateinisch universum → la[1]

Synonyme:

[1] All, Kosmos, Weltall, Weltraum

Gegenwörter:

[1] Metauniversum, Multiversum

Unterbegriffe:

[1] inflationäres Universum, Megauniversum, Paralleluniversum, Quantenuniversum, Spiegeluniversum, Taschenuniversum

Beispiele:

[1] Wenn das Universum mehr Materie als die „kritische Dichte“ beinhaltet, dann wird es irgendwann in ferner Zukunft wieder in sich selbst zusammenstürzen. Auf der anderen Seite, wenn weniger Masse vorhanden ist, wird es sich in alle Ewigkeit ausdehnen.
[1] Das Universum ist unendlich groß.
[1] „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“[2]
[1] „Daher schilderte Tom nur grob den Sachverhalt, das Universum sei womöglich nichts anderes als eine Computersimulation.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Universum (Begriffsklärung)
[1] Wikipedia-Artikel „Universum
[2] Wikipedia-Artikel „Universum (Mathematik)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Universum
[1] Duden online „Universum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUniversum
[1] The Free Dictionary „Universum

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Universum
  2. Zitat wird Albert Einstein zugeschrieben.
  3. Rainer Heuser: Ein Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 14.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: universal, universell, Universität, Universismus