Hauptmenü öffnen

Murmeltier (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Murmeltier

die Murmeltiere

Genitiv des Murmeltiers
des Murmeltieres

der Murmeltiere

Dativ dem Murmeltier
dem Murmeltiere

den Murmeltieren

Akkusativ das Murmeltier

die Murmeltiere

 
[1] Waldmurmeltier
 
[1] Ein Murmeltier, das einen Apfel frisst.
[1] Ein Murmeltier im Gras

Worttrennung:

Mur·mel·tier, Plural: Mur·mel·tie·re

Aussprache:

IPA: [ˈmʊʁml̩ˌtiːɐ̯]
Hörbeispiele:   Murmeltier (Info)

Bedeutungen:

[1] Zoologie: großes, winterschlafendes Nagetier der Alpen und Karpaten; Art der gleichnamigen Gattung
[2] Zoologie: großes, winterschlafendes Nagetier der Alpen und Karpaten; Art der gleichnamigen Gattung
[2] Zoologie, im Plural: die Gattung Marmota, zu der [1] gehört
[3] ein verschlafener Mensch

Herkunft:

althochdeutsch: muremunto, murmenti, über rätoromanisch: murmont von lateinisch: mus montis (Genitiv: muris montis) = Maus des Berges. Das Wort ist in seiner heutigen Form eine volksetymologische Umgestaltung des nicht mehr verstandenen älteren Wortes.[1]

Synonyme:

[1] Alpenmurmeltier, Murmel; landschaftlich: Murmandl; österreichisch: Mankei; veraltet: Bergstutzeln[2]
[1] wissenschaftlich: Marmota marmota
[2] wissenschaftlich: Marmota
[3] Schlafmütze

Oberbegriffe:

[1, 2] Hörnchen, Nagetier
[1] Haarwild, Wild

Unterbegriffe:

[1, 2] Katze (Weibchen), Bär (Männchen), Äffchen, Aff(-e) (Jungtier)
[2] Bobak (Steppenmurmeltier)

Beispiele:

[1] Da ertönte der Pfiff eines Murmeltieres.
[1] „Die Einwanderer glaubten, dass ein aus dem Winterschlaf erwachendes Murmeltier an Mariä Lichtmess, genau 40 Tage nach Weihnachten, das Wetter vorhersage.“[3]
[2] Murmeltiere kommen in Eurasien und Nordamerika vor.
[3] Steh auf, du faules Murmeltier / Bevor ich die Geduld verlier' - (Schlager)

Redewendungen:

schlafen wie ein Murmeltier
wie ein Murmeltier schlafen
und täglich grüßt das Murmeltier

Wortbildungen:

[1] Murmeltierbau, Murmeltierfell, Murmeltierfett

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Alpenmurmeltier
[2] Wikipedia-Artikel „Murmeltiere
[1, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „murmelthier
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Murmeltier
[2] canoonet „Murmeltier
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMurmeltier
[1] The Free Dictionary „Murmeltier

Quellen:

  1. Heike Olschansky: Volksetymologie. Niemeyer, Tübingen 1996, Seite 134. ISBN 3-484-31175-4
  2. Dr. Wilhelm Hoffer: Über die wahre Natur der "Bergstutzeln". In: Blätter für Heimatkunde. Graz 1929, Seite 60-63
  3. Amerika Punxsutawney Phil wirft keinen Schatten. In: FAZ.NET. 2. Februar 2012, ISSN 0174-4909 (URL).