Weibchen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Weibchen

die Weibchen

Genitiv des Weibchens

der Weibchen

Dativ dem Weibchen

den Weibchen

Akkusativ das Weibchen

die Weibchen

Worttrennung:

Weib·chen, Plural: Weib·chen

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯pçən]
Hörbeispiele:   Weibchen (Info)
Reime: -aɪ̯pçən

Bedeutungen:

[1] weibliches Tier
[2] kleines Weib, kleine Frau (Frauchen)

Symbole:

[1] ♀

Herkunft:

[1] Ableitung der Verkleinerungsform von Weib mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -chen

Synonyme:

[1] mitteldeutsch und süddeutsch: Weiblein
[2] mitteldeutsch und süddeutsch: Weiblein

Gegenwörter:

[1] Männchen
[2] Männchen, Männlein

Oberbegriffe:

[1] Tier, Geschlecht

Unterbegriffe:

[1] Großtiere: Kuh, manche Vögel: Henne, Fische: Rogner, Mensch: Frau
[1] Äffin, Bache, Bärin, Fähe, Füchsin, Geiß, Häsin, Hinde, Hindin, Hündin, Kätzin, Löwin, Ricke, Sau, Stute, Wölfin

Beispiele:

[1] Bei Spinnen sind die Weibchen meist ungleich größer als die Männchen.
[1] „Und das war auch richtig so, denn in der ganzen Schöpfung gehören die Weibchen den stärksten Männchen.“[1]
[1] „Die Männchen anderer Affenarten tragen die auffällige Farbe, die den Weibchen signalisieren soll, was für potente Kerle sie sind, am Po.“[2]
[1] „Blutsauger sind dabei die Weibchen, die das Eiweiß aus dem erbeuteten Blut brauchen, um Eier ablegen zu können.“[3]
[1] „Das Sumatra-Nashorn war in Asien weitverbreitet: von Indien bis auf die Inseln Indonesiens. Das letzte Weibchen der Art auf Borneo ist nun gestorben.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Weibchen
[1] canoonet „Weibchen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weibchen
[1, 2] Duden online „Weibchen
[1] The Free Dictionary „Weibchen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weibchen
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Weibchen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWeibchen

Quellen:

  1. E. W. Heine: Kaiser Wilhelms Wal. Geschichten aus der Weltgeschichte. C. Bertelsmann Verlag, München 2013, ISBN 978-3-570-10148-3, Seite 137.
  2. Philipp Hedemann: Der Mann, der den Tod auslacht. Begegnungen auf meinen Reisen durch Äthiopien. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2017, ISBN 978-3-7701-8286-2, Seite 87.
  3. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 138.
  4. Letztes Weibchen tot – Sumatra-Nashorn in Malaysia ausgestorben. In: Spiegel Online. 25. November 2019, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 2. Dezember 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Weiblein, Weichei