Hilfe:Redewendungen

Abkürzung: Hilfe:RW

< Hilfe < Formatvorlage < Redewendungen

Diese Seite dient zum einen dazu, über den Umgang mit dem Textbaustein {{Redewendungen}} zu informieren. Zur Wortart Redewendung siehe Hilfe:Redewendung.


der Textbaustein „Redewendung“

Position des Textbausteins in der Formatvorlage

Position in der Formatvorlage

Inhalte, die unter „Redewendungen“ einzutragen sind

Die Wikipedia definiert „Redewendung“ folgendermaßen: „feste Verbindung mehrerer Wörter […] zu einer Einheit, deren Gesamtbedeutung sich nicht unmittelbar aus der Bedeutung der Einzelelemente ergibt“.[1] Also eine Verbindung von einzelnen Wörtern, die die Qualität einer eigenständigen Bedeutung hat, die den Muttersprachlern bekannt ist, den Fremdsprachlern aber entgeht, wenn sie 'nur' ein Wort nach dem nächsten klassisch übersetzen.

Abzugrenzen sind diese festen Verbindungen vor allem von Sprichwörtern und charakteristischen Wortkombinationen. Während Sprichwörter sich von den Redewendungen durch ihre unveränderliche, generalisierende und oftmals gereimte Form[2] unterscheiden, bezeichnen charakteristische Wortkombinationen ein gehäuftes Auftreten von lexikalischen Einheiten miteinander.[3] Dabei entsteht aber keine übertragene Bedeutung.

Ein Beispiel für eine Redewendung ist wissen, wo Barthel den Most holt, das in verschiedenen Varianten gebraucht werden kann: Sie wusste immer, wo Barthel den Most holt. oder Ihr wisst, wo Barthel den Most holt. Dies unterscheidet eine Redewendung vom Sprichwort, das nur in einer Form benutzt werden kann: wie der Herr, so’s Gescherr enthält keine Elemente, die man an eine individuelle Benutzung anpassen könnte. Da Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen schon das finite Verb „hält“ beinhaltet, ist auch hier kein Raum für Modifikationen.
Bei charakteristischen Wortkombinationen kommt es im Unterschied zu Redewendungen durch die Zusammenstellung verschiedener lexikalischer Einheiten zu keiner Veränderung der Bedeutung: Fußball spielen, blondes Haar oder Bücher lesen behalten ihre jeweilige Bedeutung auch in Kombination miteinander, während dies bei Perlen vor die Säue werfen nicht der Fall ist, da hier nicht wirklich jemand Perlen vor Säue wirft.

Formatierung

Redewendungen werden häufig ohne Bedeutungszuordnung in den Eintrag geschrieben (siehe Messer, Wald, Bahnhof, Krone). Es kommen aber auch Zuordnungen vor. In einem Meinungsbild wurde 2009 unter anderem beschlossen, dass (nur) das Lemma in den Redewendungen kursiv geschrieben werden solle. Außerdem werden Redewendungen verlinkt. Eine Bedeutung kann – vor allem, wenn der entsprechende Eintrag noch nicht angelegt ist – nach einem Gedankenstrich angegeben werden.

Aus dem Eintrag Liebe:

Redewendungen:

[1] der Liebe keinen Abbruch tun
[1] etwas mit dem Mantel der Liebe zudecken
[1] jemanden vor Liebe fressen können
[1] nicht die wahre Liebe sein
[1] von Luft und Liebe leben
[1] bis zum Wahnsinn lieben

Quellen

  1. Wikipedia-Artikel „Redewendung
  2. Wikipedia-Artikel „Sprichwort
  3. Wikipedia-Artikel „Kollokation