Bezug (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Bezug die Bezüge
Genitiv des Bezugs
des Bezuges
der Bezüge
Dativ dem Bezug
dem Bezuge
den Bezügen
Akkusativ den Bezug die Bezüge

Alternative Schreibweisen:

bezug (bei „in Bezug auf“ oder „in bezug auf“)

Worttrennung:

Be·zug, Plural: Be·zü·ge

Aussprache:

IPA: [bəˈt͡suːk]
Hörbeispiele:   Bezug (Info)
Reime: -uːk

Bedeutungen:

[1] wechselbare Umhüllung
[2] Relation
[3] Erwerben oder Erhalten
[4] nur Plural: Einkünfte

Synonyme:

[2] Verhältnis, Beziehung, Verbindung

Unterbegriffe:

[1] Bettbezug, Kissenbezug, Kopfkissenbezug, Schonbezug
[3] Direktbezug
[4] Dienstbezüge

Beispiele:

[1] Der Bezug dieses Kissens ist aus Leinen.
[2] Größe und Gewicht stehen nicht immer in einem Bezug.
[3]
[4] Die Bezüge der Angestellten sind durchschnittlich.
[4] „Der Anspruch auf Bezüge beginnt mit dem Tag der Angelobung und endet mit dem Tag des Ausscheidens aus der Funktion.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Bezug zu etwas haben
[2] in Bezug auf

Wortbildungen:

bezüglich, bezugnehmend, bezugsberechtigt, bezugsfertig, i. b. a./i. B. a.
Bezugnahme, Bezugsbasis, Bezugsbedingungen, Bezugsberechtigter, Bezugsdauer, Bezugsfläche, Bezugsgröße, Bezugsmenge, Bezugsnomen, Bezugsperiode, Bezugsperson, Bezugsprämie, Bezugspreis, Bezugspunkt, Bezugsquelle, Bezugsrahmen, Bezugsrecht, Bezugsschein, Bezugswert, Bezugswort, Bezugszeitraum
Positionsbezug

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bezug
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bezug
[1] Goethe-Wörterbuch „Bezug
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bezug
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBezug
  In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Betrug