Schonbezug (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Schonbezug die Schonbezüge
Genitiv des Schonbezuges
des Schonbezugs
der Schonbezüge
Dativ dem Schonbezug
dem Schonbezuge
den Schonbezügen
Akkusativ den Schonbezug die Schonbezüge

Worttrennung:

Schon·be·zug, Plural: Schon·be·zü·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʃoːnbəˌt͡suːk]
Hörbeispiele:   Schonbezug (Info)

Bedeutungen:

[1] Überzug, der die zugedeckten Gegenstände gegen unerwünschte Einwirkungen von Außen schützen soll

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs schonen und dem Substantiv Bezug

Oberbegriffe:

[1] Bezug

Unterbegriffe:

[1] Husse

Beispiele:

[1] „Sie nehmen im Wohnzimmer auf dem Dreisitzer Platz, nachdem die Frau des Hauses noch schnell den Schonbezug abgenommen hat.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schonbezug
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schonbezug
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schonbezug
[1] The Free Dictionary „Schonbezug
[1] Duden online „Schonbezug
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchonbezug

Quellen:

  1. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 86.