Bezugsperson (Deutsch)Edit

Substantiv, fEdit

Singular

Plural

Nominativ die Bezugsperson

die Bezugspersonen

Genitiv der Bezugsperson

der Bezugspersonen

Dativ der Bezugsperson

den Bezugspersonen

Akkusativ die Bezugsperson

die Bezugspersonen

Hyphenation:

Be·zugs·per·son, Plural: Be·zugs·per·so·nen

Pronunciation:

IPA: [bəˈt͡suːkspɛʁˌzoːn]
Sound samples:   Bezugsperson (Info)

Definitions:

[1] Person, mit der man eine persönliche Beziehung hat und an der man sich orientiert

Etymology:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Bezug, Fugenelement -s und Substantiv Person

Related terms:

[1] Vertraute, Vertrauter

Hypernyms:

[1] Mitmensch, Person

Examples:

[1] Eltern und Geschwister sind die wichtigsten Bezugspersonen für ein kleines Kind.
[1] „Die Kinderpsychoanalytikerin Anna Freud beobachtete, dass Kriegskinder die Trennung von ihrer Bezugsperson als genauso traumatisch erlebten wie zum Beispiel Luftangriffe.“[1]
[1] „Ein Kind, das zuerst nicht-reaktive Laute bildet, imitiert Laute, für die es durch Zuwendung der Bezugspersonen belohnt wird.“[2]

Collocations:

[1] der Bezugsperson vertrauen, Bedeutung der Bezugsperson

Derived terms:

[1] Hauptbezugsperson

TranslationsEdit

[1] Wikipedia-Artikel „Bezugsperson
[1] canoonet „Bezugsperson
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBezugsperson
[1] The Free Dictionary „Bezugsperson

Sources:

  1. Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder. Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs. 4. Auflage. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2013, ISBN 978-3-451-06212-4, Seite 168. Erste Veröffentlichung 2008.
  2. Els Oksaar: Spracherwerb im Vorschulalter. Einführung in die Pädolinguistik. Kohlhammer, Stuttgart/Berlin/Köln/Mainz 1977, ISBN 3-17-004471-0, Seite 142.