national befreite Zone

national befreite Zone (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, f, Wortverbindung, adjektivische DeklinationBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ national befreite Zone national befreite Zonen
Genitiv national befreiter Zone national befreiter Zonen
Dativ national befreiten Zone national befreiten Zonen
Akkusativ national befreite Zone national befreite Zonen
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die national befreite Zone die national befreiten Zonen
Genitiv der national befreiten Zone der national befreiten Zonen
Dativ der national befreiten Zone den national befreiten Zonen
Akkusativ die national befreite Zone die national befreiten Zonen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine national befreite Zone keine national befreiten Zonen
Genitiv einer national befreiten Zone keiner national befreiten Zonen
Dativ einer national befreiten Zone keinen national befreiten Zonen
Akkusativ eine national befreiten Zone keine national befreiten Zonen

Hinweis:

„National befreite Zone“ wurde von der GfdS zum Unwort des Jahres 2000 gekürt.

Worttrennung:

na·ti·o·nal be·frei·te Zo·ne, Plural: na·ti·o·nal be·frei·te Zo·nen

Aussprache:

IPA: [nat͡si̯oˌnaːl bəˌfʁaɪ̯tə ˈt͡soːnə], Plural: [nat͡si̯oˌnaːl bəˌfʁaɪ̯tə ˈt͡soːnən]
Hörbeispiele:   national befreite Zone (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] euphemistischer Ausdruck für einen öffentlichen Bereich, der durch rechtsextrem motivierte Gewalt oder Gewaltandrohung für Ausländer oder politisch links orientierte Mitbürger nicht mehr frei zugänglich ist

Herkunft:

Wortverbindung aus dem Adjektiv national, dem Partizip Perfekt Passiv befreit des Verbs befreien und dem Substantiv Zone

Sinnverwandte Wörter:

[1] Angstzone, No-Go-Area

Beispiele:

[1] „Der Einfluss von Medien auf Selbstinszenierung, Eigendefinition und Handlungsdynamiken eingrenzbarer Gruppen ist vielfach nachgewiesen und es ist davon auszugehen, dass die mediale Debatte um "national befreite Zonen" zu einem popularisierten Aufgreifen unter rechtsextremen Akteuren führte.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „national befreite Zone
[1] UnwortdesJahres.net "National befreite Zone"

Quellen:

  1. Uta Döring: Angstzonen: Rechtsdominierte Orte aus medialer und lokaler Perspektive, Analysen zu gesellschaftlicher Integration und Desintegration, 2008 (Springer-Verlag), ISBN 353190776X, Seite 79