entfahren (Deutsch)Bearbeiten

Adjektiv

Partizipien können auch als Adjektiv verwendet werden; sie werden zwar von einem Verb abgeleitet und behalten dabei teilweise die Eigenschaften eines Verbs bei, erwerben aber teilweise auch Eigenschaften eines Adjektivs. Für nähere Informationen siehe Hilfe:Verbaladjektiv. Wenn Du einen Adjektiv-Abschnitt ergänzt (Hilfe:Eintrag), dann entferne bitte diesen Text-Baustein.

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entfahre
du entfährst
er, sie, es entfährt
Präteritum ich entfuhr
Konjunktiv II ich entführe
Imperativ Singular entfahre!
entfahr!
Plural entfahrt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entfahren sein
Alle weiteren Formen: Flexion:entfahren

Anmerkung:

Die persönlichen Verbformen der 1. und 2. Person Singular und Plural werden im heutigen allgemeinen Sprachgebrauch nicht mehr verwendet.

Worttrennung:

ent·fah·ren, Präteritum: ent·fuhr, Partizip II: ent·fah·ren

Aussprache:

IPA: [ˌɛntˈfaːʁən]
Hörbeispiele:
Reime: -aːʁən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: unbeabsichtigt, spontan, unüberlegt, unbedacht ausgesprochen werden, mündlich geäußert werden
[2] intransitiv, gehoben, veraltend: schnell irgendwo herauskommen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb fahren mit dem Derivatem ent-

Sinnverwandte Wörter:

[1] entwischen, herausfahren; versehentlich ausplaudern, versehentlich sagen, versehentlich verraten, herausplatzen, entschlüpfen; entschlüpfen, den Mund nicht halten, nicht für sich behalten, herausplatzen; sich verhaspeln, sich verplappern, sich verplaudern, sich verquatschen, sich versprechen; plaudern, versprechen, äußern
[2] entgleiten, herausspringen, hervorkommen, rausrutschen

Beispiele:

[1] „Hach!“ entfuhr es ihr.
[1] „Ach, du liebe Zeit!“ entfährt es manchen Leuten oft.
[1] Ziemlich schnell entfahren den Menschen fremdenfeindliche Äußerungen.
[1] „«Was?» Es entfuhr Ida wie ein Schrei.“[1]
[1, 2] Ihr entfuhr ein Schrei, als das glitschige Etwas auf ihren Arm fiel.
[2] „Auf einmal begann er ein Liedchen zu trällern und kurze Zeit später entfuhr ihm ein Pups.“[2]
[2] Die schwere Streitaxt entfährt seiner Hand, als er getroffen wird.
[2] „Schrie jetzt Verbulch und schlug auf den Tisch mit dem blitzenden Krummschwert, Männer entfuhren dem Sitz – Da leere, Deutscher, den Becher Auf der Madscharen Sieg; des Verraths sonst zeihet dich Verbulch Laut.“ (1839)[3]

Wortbildungen:

Konversionen: Entfahren, entfahren, entfahrend

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Duden online „entfahren
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entfahren
[1] The Free Dictionary „entfahren
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „entfahren
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalentfahren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „entfahren

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: erfahren