ausplaudern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich plaudere aus
du plauderst aus
er, sie, es plaudert aus
Präteritum ich plauderte aus
Konjunktiv II ich plauderte aus
Imperativ Singular plauder aus!
plaudere aus!
Plural plaudert aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgeplaudert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausplaudern

Worttrennung:

aus·plau·dern, Präteritum: plau·der·te aus, Partizip II: aus·ge·plau·dert

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌplaʊ̯dɐn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein Geheimnis weitererzählen
[2] landschaftlich, reflexiv: lang und ausgiebig miteinander reden

Synonyme:

[1, 2] Österreich, veraltet: ausplauschen
[2] aussprechen

Oberbegriffe:

[1] verraten
[1, 2] reden, sprechen

Beispiele:

[1] „Schweigen war den meisten Menschen so unangenehm, dass sie zu reden begannen und dabei versehentlich die Gedanken ausplauderten, die sie eigentlich am stärksten verbergen wollten.“[1]
[1] „Sie wollte generell nicht, dass andere Leute zu viel über sie wissen und ihre Geheimnisse womöglich noch ausplauderten.“[2]
[1] „Da Sie so liebenswürdig zu mir waren und um der alten Zeiten willen werde ich natürlich nichts ausplaudern.“[3]
[2] Lassen wir die jungen Mädchen auch sich mit einander ausplaudern.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausplaudern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „ausplaudern
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalausplaudern
[1] The Free Dictionary „ausplaudern
[1, 2] Duden online „ausplaudern
[1] wissen.de – Wörterbuch „ausplaudern
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „ausplaudern

Quellen:

  1. Barbara Bierach: Lügenmauer. Irland-Krimi. Ullstein Ebooks, 2016, ISBN 978-3-8437-1307-8, Seite 126 (Zitiert nach Google Books)
  2. Heidi Oehlmann: Im Liebeswahn. neobooks, 2014, ISBN 978-3-8476-8569-2, Seite 55 (Zitiert nach Google Books)
  3. Edgar Wallace: 2 x Edgar Wallace. BookRix, 2016, ISBN 978-3-7368-5490-1, Seite 242 (Zitiert nach Google Books)
  4. Henriette Krohn von Bissing: Victorine. Hahn'sche Hofbuchhandlung, 1842, Seite 265 (Zitiert nach Google Books)