einreden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich rede ein
du redest ein
er, sie, es redet ein
Präteritum ich redete ein
Konjunktiv II ich redete ein
Imperativ Singular rede ein!
Plural redet ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingeredet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einreden

Worttrennung:

ein·re·den, Präteritum: re·de·te ein, Partizip II: ein·ge·re·det

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌʁeːdn̩]
Hörbeispiele:   einreden (Info)
Reime: -aɪ̯nʁeːdn̩

Bedeutungen:

[1] jemanden (durch viel Reden) von etwas überzeugen, was (eher) nicht der Wahrheit entspricht
[2] pausenlos zu jemandem sprechen
[3] veraltet: in einem Gespräch/Disput (auch vor Gericht) die gegenteilige Meinung in Worte fassen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb reden mit dem Derivatem ein-

Sinnverwandte Wörter:

[1] aufbinden, aufdrängen, aufschwatzen, besabbeln, indoktrinieren, suggerieren, überreden, vorspiegeln
[2] bestürmen, bombardieren, zulabern, zuschwallen, zutexten
[3] dreinreden, einwenden, gegenreden, widersprechen

Gegenwörter:

[1] ausreden

Beispiele:

[1] Lass dir doch nicht einreden, dass du zu jung dafür bist.
[1] Ich habe mir eingeredet, ich könnte das nicht.
[2] Wenn ihr alle gleichzeitig auf ihn einredet, kann der arme Junge ja gar nichts verstehen.
[3] „ich red als ein geschöpf nicht meinem schöpfer ein[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem (Dativ) etwas einreden
[2] auf jemanden (Akkusativ) einreden, stundenlang/permanent auf jemanden einreden
[3] jemandem (Dativ) einreden

Wortbildungen:

Einrede

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einreden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „einreden
[1, 2] The Free Dictionary „einreden
[1, 2] Duden online „einreden
[1, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einreden
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleinreden

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einreden

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: eiernden, einender, erdienen, niederen