vorspiegeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich spiegele vor
du spiegelst vor
er, sie, es spiegelt vor
Präteritum ich spiegelte vor
Konjunktiv II ich spiegelte vor
Imperativ Singular spiegel vor!
spiegele vor!
Plural spiegelt vor!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vorgespiegelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vorspiegeln

Worttrennung:

vor·spie·geln, Präteritum: spie·gel·te vor, Partizip II: vor·ge·spie·gelt

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌʃpiːɡl̩n]
Hörbeispiele:   vorspiegeln (Info)

Bedeutungen:

[1] so tun, als ob etwas wahr wäre, etwas vormachen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb spiegeln mit dem Präfix vor-

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausgeben, behaupten, mimen, täuschen, vorgaukeln, vormachen, vorspielen, vortäuschen

Gegenwörter:

[1] verkörpern

Beispiele:

[1] „Das mit dem Überbeschäftigtsein, sage ich, das mit dem Unterbesetztsein, von wegen Vierer- und Dreierposten et cetera, das alles ist ein Unfug, Ferdinand, eine Komödie ist das, was du mir hier vorspielst und vorspiegelst.“[1]
[1] „Sozialistische und kommunistische Blätter schrieben offen vom «Faschisten» und Diktator Juan Perón, der Demokratie und Freiheit lediglich vorspiegelte.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] heile Welt/Familie vorspiegeln

Wortbildungen:

Vorspiegelung, Vorspieglung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorspiegeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „vorspiegeln
[1] The Free Dictionary „vorspiegeln
[1] Duden online „vorspiegeln

Quellen: