bene (Deutsch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

be·ne

Aussprache:

IPA: [ˈbeːnə]
Hörbeispiele:
Reime: -eːnə

Bedeutungen:

[1] Äußerung des Lobs oder des Wohlwollens

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen: bene → lagut, wohl[1]

Synonyme:

[1] fürwahr, gewiss, gut, jawohl

Beispiele:

[1] „ubi bene, ibi patria“ [2]
[1] „Doch enttäuscht werden, sollen die Theaterbesucher bene nicht.“ [3]

Wortbildungen:

benedeien, Benedikt, notabene, Notabene

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „bene
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbene
[1] Duden online „bene

Quellen:

  1. Duden online „bene
  2. Duden online „ubi bene, ibi patria
  3. Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbene

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: eben, ebne

bene (Italienisch)Bearbeiten

Adjektiv, indeklinabelBearbeiten

Worttrennung:

be·ne

Aussprache:

IPA: [ˈbɛne]
Hörbeispiele:   bene (Info)

Bedeutungen:

[1] einen hohen sozialen Status besitzend

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] la gente bene (die gute Gesellschaft)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Gabrielli Aldo: Grande Dizionario Italiano, digitalisierte Ausgabe der 2008 bei HOEPLI erschienenen Auflage. Stichwort „bene“.
[1] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „bene


  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Bedeutungsangaben ausführen

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

be·ne

Aussprache:

IPA: [ˈbɛːne]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] gut, richtig
[2] ganz
[3] sehr
[4] sicher, wohl, doch
[5] gut, in Ordnung

Beispiele:

[1]

Sprichwörter:

[5] tutto è bene quel che finisce beneEnde gut, alles gut

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–5] Gabrielli Aldo: Grande Dizionario Italiano, digitalisierte Ausgabe der 2008 bei HOEPLI erschienenen Auflage. Stichwort „bene“.
[1–5] PONS Italienisch-Deutsch, Stichwort: „bene
[1–5] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „bene

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

il bene

beni

Worttrennung:

be·ne, Plural: be·ni

Aussprache:

IPA: [ˈbɛːne], Plural: [ˈbɛːni]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] das was Zustimmung findet
[2] das was einen Vorteil bietet
[3] Wirtschaft: etwas das knapp, nützlich und einen Preis hat

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] beni di consumo — Konsumgüter

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Gabrielli Aldo: Grande Dizionario Italiano, digitalisierte Ausgabe der 2008 bei HOEPLI erschienenen Auflage. Stichwort „bene“.
[1–3] PONS Italienisch-Deutsch, Stichwort: „bene
[1–3] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „bene
[3] Italienischer Wikipedia-Artikel „Bene (economia)

bene (Latein)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
bene melius optimē

Worttrennung:

be·ne

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   bene (klassisches Latein) (Info)

Bedeutungen:

[1] gut, wohl, recht, tüchtig, gehörig, gelegen, angenehm, schön

Herkunft:

seit Plautus bezeugte Ableitung zu dem Adjektiv bonus → la, als erstarrter Ablativ Singular *duenēd[1]

Gegenwörter:

[1] male

Beispiele:

[1] „ in bono praedio si bene aedificaveris bene posiveris, ruri si recte habitaveris, libentius et saepius venies, fundus melior erit, minus peccabitur, fructi plus capies.“ (Cato agr. 4)[2]
[1] „alicam in aquam infundito: ubi bene mollis erit, in mortarium purum indito siccatoque bene; deinde manibus depsito:“ (Cato agr. 76,1)[3]
[1] „ita imponito in solo, simplicibus complete bene arte.“ (Cato agr. 77)[4]
[1] „terram cum stercore bene permisceto, depurgato ab herba graminibusque, bene terram comminuito“ (Cato agr. 151,2)[5]
[1] „nulla res tam bene purgabit,“ (Cato agr. 157,12)[6]

Redewendungen:

[1] ubi bene, ibi patria
[1] quod Deus bene vertat
[1] de mortuis nil nisi bene
[1] si vales, bene est
[1] qui bene distinguit, bene docet

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „bene“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 807-809.

Quellen:

  1. Michiel de Vaan: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2008, ISBN 978-90-04-16797-1 (Band 7 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), „bonus“ Seite 73.
  2. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 12.
  3. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 65.
  4. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 67.
  5. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 102.
  6. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 111.