Trunk (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Trunk

die Trünke

Genitiv des Trunks
des Trunkes

der Trünke

Dativ dem Trunk
dem Trunke

den Trünken

Akkusativ den Trunk

die Trünke

Worttrennung:

Trunk, Plural: Trün·ke

Aussprache:

IPA: [tʁʊŋk]
Hörbeispiele:   Trunk (Info)
Reime: -ʊŋk

Bedeutungen:

[1] veraltet: zum Verzehr bestimmte Flüssigkeit
[2] veraltet: Handlung, Vorgang des Trinkens
[3] veraltet, kein Plural: Alkoholsucht
[4] veraltet: Alkoholrausch, Zustand der Trunkenheit

Herkunft:

von dem althochdeutschen trunk → goh, Abstraktum zum Verb trinken

Synonyme:

[1] Getränk, Trank, salopp: Gesöff, schweizerisch: Tranksame
[2] Trinken
[3] Alkoholabhängigkeit, Alkoholismus, Alkoholsucht, Suff, Trunksucht
[4] Alkoholrausch, Suff, Trunkenheit

Oberbegriffe:

[1] Lebensmittel, Nahrung, Nahrungsmittel; Flüssigkeit
[2] Verzehr
[3] Abhängigkeit, Sucht
[4] Rausch

Unterbegriffe:

[1] Göttertrunk, Schlaftrunk, Zaubertrunk
[2] Siegestrunk, Umtrunk, Willkommenstrunk

Beispiele:

[1] „Die Erinnerung an den erfrischenden Trunk vom Vorabend schnürte mir den Magen zu.“[1]
[3] Der kriminelle Vater und die zum Trunk neigende Mutter konnten ihr nie die nötige Wärme geben.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] jemandem etwas zum Trunke reichen
[3] dem Trunk verfallen

Wortbildungen:

Trunksucht

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Trunk
[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Trunk
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trunk
[1] canoonet „Trunk
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTrunk
[1, 3] The Free Dictionary „Trunk
[1, 2] Duden online „Trunk

Quellen:

  1. Reiner Luyken: Das untrinkbare Wasser. In: Die Zeit, 8. Oktober 1998

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Trank, Truck