Pathologie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Pathologie

die Pathologien

Genitiv der Pathologie

der Pathologien

Dativ der Pathologie

den Pathologien

Akkusativ die Pathologie

die Pathologien

Worttrennung:

Pa·tho·lo·gie, Plural: Pa·tho·lo·gi·en

Aussprache:

IPA: [patoloˈɡiː]
Hörbeispiele:   Pathologie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Medizin: medizinische Disziplin, die sich mit der Erforschung von Entstehung, Herkunft, Wirkung und Verlauf von Krankheiten, sowie mit Missbildungen beschäftigt
[2] Institut, in dem pathologische Forschung betrieben wird

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von mittellateinisch patologia → la entlehnt, das auf griechisch παθολογία (pathología) → grc „Lehre von den Leiden“ zurückgeht[1][2]

Oberbegriffe:

[1] Medizin, Naturwissenschaft
[2] Institut, Forschungseinrichtung

Unterbegriffe:

[1] Chronopathologie, Erbpathologie, Histopathologie, Humoralpathologie, Meteoropathologie, Neuropathologie, Pflanzenpathologie, Phytopathologie, Psychopathologie, Sexualpathologie, Solidarpathologie, Sprachpathologie, Zellularpathologie

Beispiele:

[1] Jeder Medizinstudent muss sich im Laufe seines Studiums mit der Pathologie beschäftigen.
[1] „Seine Leber soll der Pathologie Beweise über eine ans Wunderbare grenzende Widerstandfähigkeit gegenüber dem Alkohol geliefert haben.“[3]
[2] Die Leiche wurde in die Pathologie gebracht.

Wortbildungen:

pathologisch, Pathologe, Pathologin

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Pathologie
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pathologie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPathologie
[1, 2] The Free Dictionary „Pathologie

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1012
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Pathologie“, Seite 686.
  3. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Roman. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 126.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Patrologie