Ertrag (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Ertrag

die Erträge

Genitiv des Ertrags
des Ertrages

der Erträge

Dativ dem Ertrag
dem Ertrage

den Erträgen

Akkusativ den Ertrag

die Erträge

Worttrennung:

Er·trag, Plural: Er·trä·ge

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈtʁaːk]
Hörbeispiele:   Ertrag (Info)
Reime: -aːk

Bedeutungen:

[1] allgemein: das positive Ergebnis einer Anstrengung
[2] Ernteeinfuhr, Ergebnis der Ernte
[3] besonders im Plural: Ergebnis der wirtschaftlichen Leistung (insbesondere von Aktien), Einnahmen, Profit

Herkunft:

von tragen, ertragen im Sinne von eintragen, einbringen [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1, 2] Erfolg, Ergebnis, Frucht, Nutzen
[2] Ernteertrag
[3] Ausbeute, Gewinn, Profit, Rendite

Sinnverwandte Wörter:

[3] Rückfluss, Zufluss

Gegenwörter:

[1–3] Aufwand
[3] Ausgaben, Kosten

Unterbegriffe:

[2] Negativertrag (weniger Ernte als Saatgut)
[3] Bruttomietertrag, Kapitalertrag, Mietertrag, Nettomietertrag, Skalenertrag

Beispiele:

[1] Der Ertrag der Fotovoltaikanlage hängt von der Sonneneinstrahlung ab.
[2] Der Ertrag war aufgrund der langen Dürreperiode spärlich.
[2] „Eine frühe Aussaat des Winterweizens steigert den Ertrag – erhöht aber das Infektionsrisiko.“[1]
[3] Dieses Anlagemodell verspricht Ihnen hohe Erträge aus dem eingesetzten Kapital.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1–3] Ertrag steigern, Ertrag mindern
[3] Ertrag abwerfen

Wortbildungen:

ertragreich, Ertragsart, Ertragskonto, Ertragsschwankung

ÜbersetzungenBearbeiten

[2, 3] Wikipedia-Artikel „Ertrag
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ertrag
[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ertrag
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErtrag
[2, 3] The Free Dictionary „Ertrag
[2, 3] Duden online „Ertrag
[1–3] Wahrig, Deutsches Wörterbuch. Hrsg. von Renate Wahrig-Burfeind. Bertelsmann Lexikon Institut, Gütersloh/ München 2008, Stichwort: „Ertrag“, ISBN 978-3-577-10241-4.

Quellen:

  1. Andreas Sentker: Unser bedrohtes Gold. In: DIE ZEIT. Nummer 30, 20. Juli 2017, ISSN 0044-2070, Seite 31.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ertragen, Vertrag