Erfolg (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Erfolg

die Erfolge

Genitiv des Erfolges
des Erfolgs

der Erfolge

Dativ dem Erfolg
dem Erfolge

den Erfolgen

Akkusativ den Erfolg

die Erfolge

Worttrennung:

Er·folg, Plural: Er·fol·ge

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈfɔlk]
Hörbeispiele:   Erfolg (Info),   Erfolg (Österreich) (Info)
Reime: -ɔlk

Bedeutungen:

[1] das Gelingen einer Sache
[2] das Erreichen selbst gesetzter Ziele

Herkunft:

Rückbildung im 17. Jahrhundert von erfolgenerlangen, erreichen“.[1]

Synonyme:

[1, 2] Glück, Sieg

Gegenwörter:

[1, 2] Misserfolg, Nichterfolg, Scheitern

Unterbegriffe:

[1, 2] Absatzerfolg, Abwehrerfolg, Achtungserfolg, Anfangserfolg, Arbeitserfolg, Augenblickserfolg, Auswärtserfolg, Bildungserfolg, Bombenerfolg, Bühnenerfolg, Dauererfolg, Doppelerfolg, Enderfolg, Etappenerfolg, Fahndungserfolg, Fortpflanzungserfolg, Heilerfolg, Heimerfolg, Heiterkeitserfolg, Kassenerfolg, Kinoerfolg, Kurerfolg, Lacherfolg, Lernerfolg, Lüftungserfolg, Periodenerfolg, Prestigeerfolg, Publikumserfolg, Raumfahrterfolg, Recruiting-Erfolg, Riesenerfolg, Saisonerfolg, Schulerfolg, Spielerfolg, Teilerfolg, Testerfolg, Theatererfolg, Torerfolg, Überraschungserfolg, Verkaufserfolg, Wahlerfolg, Welterfolg, Zuchterfolg

Beispiele:

[1] Ich habe versucht es zu reparieren – leider ohne Erfolg.
[1] „Es ist jetzt schon ein Erfolg, wenn die Ehefrau eines Inhaftierten keine Spuren von Folter im Gesicht ihres Mannes entdeckt.“[2]
[1, 2] „Ich hatte zwei Bücher von ihm gelesen, politische Unterhaltungsromane, die ihren Erfolg dem Mißverständnis verdankten, wagemutig zu sein.“[3]
[2] Alice hatte großen Erfolg auf der Bühne.
[2] „Die künstlerischen Erfolge wird er mit seiner Gesundheit bezahlen.“[4]
[2] „Von dem Erfolg bei Kursk befeuert, war das sowjetische Oberkommando mit Zuversicht und Kühnheit zur Offensive übergegangen.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] Erfolg aufweisen, ernten, erringen, erzielen, haben, voller Erfolg
[1] mit dem Erfolg, dass …; Erfolg versprechend

Wortbildungen:

Adjektive: erfolglos, erfolgreich, erfolgssicher, erfolgversprechend, erfolgsverwöhnt
Substantive: Erfolgsaussichten, Erfolgserlebnis, Erfolgsfaktor, Erfolgsgeheimnis, Erfolgsgeschichte, Erfolgsmeldung, Erfolgsmodell, Erfolgsnachricht, Erfolgsquote, Erfolgsschlager, Erfolgsserie, Erfolgsstory, Erfolgsstreben, Erfolgsstück

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Erfolg
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Erfolg
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erfolg
[*] canoonet „Erfolg
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErfolg
[1, 2] The Free Dictionary „Erfolg
[1, 2] Duden online „Erfolg

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Erfolg“, Seite 253.
  2. Sandra Schulz: Kafkas Krieger. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 21, 2011, Seite 128-132, Zitat Seite 128.
  3. Monika Maron: Stille Zeile Sechs. S. Fischer, Frankfurt a. M. 1991, Seite 96.
  4. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 187. Polnisches Original 2015.
  5. John Toland: Adolf Hitler. Gustav Lübbe Verlag, Bergisch Gladbach 1977, Seite 953.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: erflog, folger, folgre, Golfer