Hauptmenü öffnen

Anatomie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Anatomie

die Anatomien

Genitiv der Anatomie

der Anatomien

Dativ der Anatomie

den Anatomien

Akkusativ die Anatomie

die Anatomien

Worttrennung:

Ana·to·mie, Plural: Ana·to·mi·en

Aussprache:

IPA: [anatoˈmiː]
Hörbeispiele:   Anatomie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Zoologie, Medizin, kein Plural: die Lehre vom Körperbau
[2] der Körperbau
[3] Botanik, kein Plural: Untersuchung der Anordnung pflanzlicher Gewebe innerhalb der Grundorgane
[4] Kurzbezeichnung eines anatomischen Institutes
[5] allgemein der innere Aufbau eines Gegenstandes oder seine prüfende Zerteilung

Abkürzungen:

[1] Anat.

Herkunft:

von lateinisch anatomia → la, anatome → la entlehnt, das auf altgriechisch ἀνατομή (anatomḗ) → grc „Aufschneiden, Zergliedern“[1] zurückgeht, seinerseits gebildet zu ἀνατέμνειν (anatémnein) → grc „aufschneiden, zergliedern, sezieren“[2], das sich wiederum aus dem Präfix ἀνά (aná) → grc „hinauf, auf, über“[3] und τέμνειν (témnein) → grc „schneiden, zerschneiden“[4] zusammensetzt.[5][6]

Synonyme:

[1] Körperbaulehre, Zergliederungskunst
[2] Körperbau

Oberbegriffe:

[1, 3] Naturwissenschaft
[4] Institut

Unterbegriffe:

[1] Anthropotomie, Phytotomie, Zootomie
[1] Humananatomie, Pflanzenanatomie, Tieranatomie

Beispiele:

[1] Die Anatomie ist ein Teilgebiet der Morphologie.
[2] Die menschliche Anatomie unterscheidet sich deutlich von der des Schimpansen.
[3] Die Anatomie von Blättern unterscheidet sich innerhalb verschiedener Verwandtschaftskreise deutlich.
[4] Die Vorlesung findet im Hörsaal der Anatomie statt.
[5] „Das Auftreten des Wiedergängers, Erschrecken und Tod des Königs bewegen sich motivisch im Repertoire totenmagischer Stoffe, gewinnen aber in dieser Ballade analytische Qualität: Sie verdichten sich zur poetischen Anatomie des Mordes.“[7]

Wortbildungen:

anatomieren, anatomisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Anatomie
[1, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anatomie
[1] canoonet „Anatomie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAnatomie
[1, 2, 4] The Free Dictionary „Anatomie
[3] P.Sitte, E.W. Weiler: Strasburger - Lehrbuch der Botanik, 35. Auflage, 2002, Seite 145
[1–5] Schulz, Hans; Basler, Otto: Deutsches Fremdwörterbuch, „Anatomie“, Bd. 1, S. 521-527. deGruyter 1995.

Quellen:

  1. Gottwein „ἀνατομή
  2. Gottwein „ἀνατέμνω
  3. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ana-
  4. Gottwein „τέμνω
  5. Duden online „Anatomie
  6. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anatomie
  7. Wirkendes Wort, 1988. Abgerufen am 23. Dezember 2018.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Agronomie, Astronomie