überanstrengen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich überanstrenge
du überanstrengst
er, sie, es überanstrengt
Präteritum ich überanstrengte
Konjunktiv II ich überanstrengte
Imperativ Singular überanstreng!
überanstrenge!
Plural überanstrengt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
überanstrengt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:überanstrengen

Worttrennung:

über·an·stren·gen, Präteritum: über·an·streng·te, Partizip II: über·an·strengt

Aussprache:

IPA: [yːbɐˈʔanˌʃtʁɛŋən]
Hörbeispiele:   überanstrengen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas oder jemanden zu sehr beanspruchen, überaus strapazieren
[2] reflexiv: sich durch zu große Anstrengung gesundheitlich schaden

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs anstrengen mit dem Präfix über-[1]

Synonyme:

[1] überbeanspruchen, überfordern, überlasten, überstrapazieren
[2] sich erschöpfen, sich verausgaben, sich übernehmen; umgangssprachlich: sich kaputtmachen; theatralisch: sich umbringen

Gegenwörter:

[1] behutsam, pfleglich, sorgsam behandeln; schonen
[2] sich pflegen, sich schonen

Oberbegriffe:

[1] behandeln, benützen
[2] sich belasten

Beispiele:

[1] Bei Gartenarbeiten hat er seine Rückenmuskulatur überanstrengt.
[1] „Der besonnene Marschall Ferdinand Foch musste Haig davon abhalten, denselben Fehler wie zuvor Ludendorff zu machen und im Rausch über rasche Erfolge die eigenen Kräfte zu überanstrengen.[2]
[1] „Der Terminus technicus bei der Begründung lautet dabei oft ‚berechtigtes Interesse‘, etwa die Befürchtung, die Nebentätigkeit könnte den Mitarbeiter überanstrengen, wodurch ein Leistungsabfall zu befürchten sei.“[3]
[1] „Aus dem Schwimmverband der Emirate verlautete am Montag, die gerichtsmedizinische Untersuchung habe ergeben, dass Crippen sich zu stark angestrengt habe, um den Wettbewerb zu gewinnen. Dies habe erst seine Muskeln überanstrengt und schließlich zu einem Herzstillstand geführt.“[4]
[2] Schwangere sollen sich beim Schwimmen nicht überanstrengen.
[2] „Doch Südafrika hat sich auf der anderen Seite mit der Vorbereitung des Turniers bis an die Belastungsgrenze angestrengt, vielleicht sogar – das wird die Zukunft zeigen – überanstrengt.[5]
[2] „«Ich möchte auf keinen Fall, dass du dich überanstrengst», sagte sie.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Augen, die Gelenke, das Herz, die Stimme überanstrengen

Wortbildungen:

Konversionen: Überanstrengen, überanstrengend, überanstrengt
Substantiv: Überanstrengung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „überanstrengen
[*] canoonet „überanstrengen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „überanstrengen
[1, 2] The Free Dictionary „überanstrengen
[1, 2] Duden online „überanstrengen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalüberanstrengen
[(1, 2)] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „überanstrengen

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „überanstrengen“.
  2. Sven Felix Kellerhoff: Der schwarze Tag. Bei Amiens begann vor 90 Jahren der deutsche Zusammenbruch im ersten Weltkrieg. In: Welt Online. 8. August 2008, ISSN 0173-8437 (URL).
  3. Yvonne Scheller: Der Trend geht zum Zweitjob: Was ist erlaubt?. In: Welt Online. 2. Februar 2008, ISSN 0173-8437 (URL).
  4. dpa/gm: 500 Meter vor dem Ziel kam der WM-Dritte ums Leben. In: Welt Online. 25. Oktober 2010, ISSN 0173-8437 (URL).
  5. Christian Putsch: Wie Südafrika durch die WM geeint wurde. In: Welt Online. 12. Juli 2010, ISSN 0173-8437 (URL).
  6. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 103.