verteidigen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verteidige
du verteidigst
er, sie, es verteidigt
Präteritum ich verteidigte
Konjunktiv II ich verteidigte
Imperativ Singular verteidige!
Plural verteidigt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verteidigt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verteidigen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

vertheidigen

Worttrennung:

ver·tei·di·gen, Präteritum: ver·tei·dig·te, Partizip II: ver·tei·digt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈtaɪ̯dɪɡn̩]
Hörbeispiele:   verteidigen (Info),   verteidigen (Info),   verteidigen (Info)
Reime: -aɪ̯dɪɡn̩

Bedeutungen:

[1] einen Angriff abwehren
[2] einen Standpunkt begründen, sich oder etwas rechtfertigen
[3] vor einem Gericht vertreten

Herkunft:

Die älteren Formen mittelhochdeutsch vertagedingen → gmh und verteidingen → gmh „vor Gericht vertreten“ wurden durch Präfigierung zu mittelhochdeutsch tagedingen → gmh und teidingen → gmhtagen, gerichtlich verhandeln“ gebildet; Das Letztere geht wiederum auf mittelhochdeutsch tagedinc → gmh und teidinc → gmh sowie althochdeutsch tagading → goh „(an einem bestimmten Tag stattfindende) Verhandlung“ zurück, welches aus einer Zusammensetzung früherer Formen der neuhochdeutschen Wörter Tag und Ding hervorging[1]

Synonyme:

[1] veraltet: defendieren

Sinnverwandte Wörter:

[1] abwehren, mauern

Gegenwörter:

[1] angreifen, anklagen

Oberbegriffe:

[1] kämpfen

Beispiele:

[1] Er verteidigte sein Königreich.
[1]  Christian Sievers, Journalist: »Fragen wir mal ganz konkret. Es will ja keiner hoffen und es steht aktuell natürlich auch nicht zur Debatte, dass tatächlich die Bundeswehr dieses Land, Deutschland, verteidigen muss. Wäre sie dazu in der Lage aktuell?«
Egon Ramms, General a. D. des Heeres der Bundeswehr und Ex-Oberbefehlshaber des Allied Joint Force Command in Brunssum (NATO): „Nein. Kurze klare Antwort: Nein.“[2]
[2] Man wird doch wohl noch seine Meinung verteidigen dürfen!
[2] „Ihre zurückhaltende Art hat sie kürzlich in einem Fernsehinterview verteidigt.[3]
[2] „Myanmar muss sein Image als Reformland verteidigen, sonst wird es zumindest im Westen alle Sympathien verlieren.“[4]
[3] Sie dürfen sich vor Gericht selbst verteidigen.

Redewendungen:

wer sich verteidigt, klagt sich an

Wortbildungen:

Konversionen: Verteidigen, verteidigend, verteidigt
Substantive: Verteidiger, Verteidigung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verteidigen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverteidigen
[1–3] The Free Dictionary „verteidigen
[1–3] Duden online „verteidigen
[1–3] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „verteidigen“ auf wissen.de
[1–3] PONS – Deutsche Rechtschreibung „verteidigen

Quellen:

  1. Wahrig Herkunftswörterbuch „verteidigen“ auf wissen.de
  2. Nato-General: "Bevölkerung wird sich wehren". Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) AdöR, Mainz, Deutschland, 24. Februar 2022, abgerufen am 17. September 2022 (Intervieww mit Egon Ramms, General a. D. des Heeres der Bundeswehr und ehemaliger Oberbefehlshaber des Allied Joint Force Command in Brunssum bei der NATO, Video, Dauer 03:37 mm:ss, Aussage nach 02:45 mm:ss, online abrufbar nur bis 24.02.2023 wegen des deutschen Telemediengesetzes (TMG) in Verbindung mit dem Rundfunkstaatsvertrag in der Fassung der 22. Änderung).
  3. Kerstin Kohlenberg: Miss America. In: DIE ZEIT. Nummer 17, 20. April 2017, ISSN 0044-2070, Seite 2.
  4. Jan Ross: Die Verachteten. In: DIE ZEIT. Nummer 20, 11. Mai 2017, ISSN 0044-2070, Seite 8.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: vereidigten