Hauptmenü öffnen

unterwandern (Deutsch)Bearbeiten

Verb, untrennbarBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich unterwandere
du unterwanderst
er, sie, es unterwandert
Präteritum ich unterwanderte
Konjunktiv II ich unterwanderte
Imperativ Singular unterwander!
unterwandere!
Plural unterwandert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
unterwandert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:unterwandern

Worttrennung:

un·ter·wan·dern, Präteritum: un·ter·wan·der·te, Partizip II: un·ter·wan·dert

Aussprache:

IPA: [ˌʊntɐˈvandɐn]
Hörbeispiele:
Reime: -andɐn

Bedeutungen:

[1] (heimlich) auftauchen (durch Zuwanderung oder Beitritt) und so tun, als ob man die Ziele teilt, während man eigentlich eigene Ziele verfolgt (zum Beispiel etwas öffentlich zu machen oder etwas zu zerstören oder umzuformen)

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb wandern mit dem Derivatem unter-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] durchsetzen, einschleichen, einschleusen, einschmuggeln, infiltrieren, untergraben, unterlaufen, zersetzen

Gegenwörter:

[1] integrieren, mitmachen; schnell vernichten: überrollen

Beispiele:

[1] „Er glaubt, daß wir, wenn man das richtig anstellt, den ganzen Nazi-Spionagering in Südamerika unterwandern und zerschlagen könnten.“[2]
[1] „Die Perser hatten es versucht und 150 Jahre vor Christi Geburt die Römer, die griechische Kultur wurde jedoch niemals für immer unterdrückt, im Gegenteil, sie unterwanderte massiv das römische Reich und besiegte alle Belagerer.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Gegend, Organisation unterwandern, ideologisch unterwandern

Wortbildungen:

Unterwanderung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unterwandern
[1] canoonet „unterwandern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „unterwandern
[1] The Free Dictionary „unterwandern
[1] Duden online „unterwandern

Quellen: