umformen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich forme um
du formst um
er, sie, es formt um
Präteritum ich formte um
Konjunktiv II ich formte um
Imperativ Singular form um!
forme um!
Plural formt um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgeformt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umformen

Worttrennung:

um·for·men, Präteritum: form·te um, Partizip II: um·ge·formt

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌfɔʁmən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] einer Sache ein anderes dreidimensionales Aussehen geben, eine andere qualitative Form geben

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb formen mit dem Derivatem um-

Sinnverwandte Wörter:

[1] aufpeppen, modifizieren, neugestalten, redesignen, umändern, umbilden, umgestalten, ummodeln, umstellen, umwandeln, verwandeln

Oberbegriffe:

[1] formen, gestalten, verändern

Unterbegriffe:

[1] ausrollen, auswalzen, langziehen, verbreitern, vergrößern, verkleinern, verkürzen, verlängern, zerdrücken, zusammenpressen

Beispiele:

[1] Du solltest den Brotlaib noch einmal umformen, der ist viel zu flach geworden.
[1] Wenn man die linke Seite der Gleichung umformt, bleibt der Wert erhalten.
[1] Der Transformator formt die Spannung um.
[1] „Insgesamt werden Menschen sehr trotzig, wenn man versucht, ihren Charakter umzuformen.“[1]

Wortbildungen:

Umformer, Umformung, Umformwerk

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umformen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „umformen
[1] The Free Dictionary „umformen
[1] Duden online „umformen

Quellen: