undicht (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
undicht undichter am undichtesten
Alle weiteren Formen: Flexion:undicht

Worttrennung:

un·dicht, Komparativ: un·dich·ter, Superlativ: am un·dich·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊndɪçt]
Hörbeispiele:   undicht (Info),   undicht (Österreich) (Info)
Reime: -ʊndɪçt

Bedeutungen:

[1] nicht dicht; eine abgrenzende Fläche ist für eine Substanz durchlässig, permeabel

Synonyme:

[1] leck

Sinnverwandte Wörter:

[1] löchrig, porös

Gegenwörter:

[1] dicht

Beispiele:

[1] Durch das Eindringen des Nagels wurde der Reifen undicht.
[1] „Am 14. Juli 1982 stellte ein Monteur […] in der Wohnung top.Nr. 7 der Stiege 2 des genannten Hauses fest, daß die Gasinnenleitungen dieser Wohnung undicht sind.“[1]
[1] „An der Bootshalle mussten durch eine Dachdeckerfirma die undichten Stellen im Dach instand gesetzt werden.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: undichte Aortenklappe / Abwasserleitung / Benzinleitung / Fuge / Gasflasche / Gasleitung / Leitung / Propangasflasche / Rohrleitung / Stelle / Wasserleitung, undichter Behälter / Hahn / Tank / Wasserhahn, undichtes Dach / Fenster / Rohr / Ventil

Wortbildungen:

Undichtheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „undicht“, Seite 1100.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „undicht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalundicht
[1] The Free Dictionary „undicht

Quellen:

  1. Erkenntnis des österreichischen OGH vom 26. Mai 1987
  2. Bernd Olbrischweski: Bericht des Vorstandes. spyc.de, Spandauer Yacht Club e.V., Berlin, Deutschland, 31. Januar 2020, abgerufen am 9. Februar 2020 (Deutsch, Seite 24).