Hauptmenü öffnen

Wasserhahn (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Wasserhahn

die Wasserhähne

Genitiv des Wasserhahnes
des Wasserhahns

der Wasserhähne

Dativ dem Wasserhahn
dem Wasserhahne

den Wasserhähnen

Akkusativ den Wasserhahn

die Wasserhähne

 
[1] Wasserhahn

Worttrennung:

Was·ser·hahn, Plural: Was·ser·häh·ne

Aussprache:

IPA: [ˈvasɐˌhaːn]
Hörbeispiele:   Wasserhahn (Info)

Bedeutungen:

[1] Abschlussstück, verschließbares Endstück einer Wasserleitung

Abkürzungen:

[1] Wasserh.

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wasser und Hahn

Synonyme:

[1] Kran (Wasserkran); österreichisch: Pipe, Pipen

Oberbegriffe:

[1] Armatur, Hahn

Unterbegriffe:

[1] Kaltwasserhahn, Warmwasserhahn

Beispiele:

[1] Dreh mal den Wasserhahn zu!
[1] „Ich dachte daran, dass ich mir noch nie Gedanken über die Trinkwasserqualität gemacht und das Wasser aus rumänischen Brunnen und türkischen Wasserhähnen getrunken hatte.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wasserhahn
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wasserhahn
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wasserhahn
[1] Duden online „Wasserhahn
[1] canoonet „Wasserhahn
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWasserhahn

Quellen:

  1. Markus Maria Weber: Ein Coffee to go in Togo. Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee. 2. Auflage. Conbook Medien, Meerbusch 2016, ISBN 978-3-95889-138-8, Seite 156.