porös (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
porös poröser am porösesten
Alle weiteren Formen: Flexion:porös

Worttrennung:

po·rös, Komparativ: po·rö·ser, Superlativ: am po·rö·ses·ten

Aussprache:

IPA: [poˈʁøːs]
Hörbeispiele:   porös (Info)
Reime: -øːs

Bedeutungen:

[1] mit Hohlräumen (dadurch durchlässig)

Herkunft:

altgriechisch πόρος () → grc "Passage"[Quellen fehlen]
oder von französisch poreux → fr[1]

Beispiele:

[1] „Die Achs- und Lenkmanschetten seien porös gewesen, durchgehende Risse der Manschetten seien allerdings nicht vorhanden gewesen.“[2]
[1] „Zum Beispiel, dass dieser Komet porös ist wie ein am Strand geformter Sandball.“[3]
[1] „Regenwasser fließt in Flüsse oder sickert in den Boden und poröses Gestein.“[4]

Wortbildungen:

Porosität

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „porös
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „porös
[1] The Free Dictionary „porös
[1] Duden online „porös

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4
  2. Erkenntnis des Unabhängigen Verwaltungssenats Burgenland vom 20. Jänner 2003
  3. Patrick Illinger: Patrick Illinger. In: sueddeutsche.de. 30. September 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 18. Juni 2017).
  4. Das große Arena Lexikon der Natur. 1. Auflage. Arena Verlag GmbH, Würzburg 2005, ISBN 3-401-05780-4, Seite 10