entgelten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entgelte
du entgiltst
er, sie, es entgilt
Präteritum ich entgalt
Konjunktiv II ich entgälte
entgölte
Imperativ Singular entgilt!
Plural entgeltet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entgolten haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entgelten

Worttrennung:

ent·gel·ten, Präteritum: ent·galt, Partizip II: ent·gol·ten

Aussprache:

IPA: [ɛntˈɡɛltn̩]
Hörbeispiele:   entgelten (Info)
Reime: -ɛltn̩

Bedeutungen:

[1] jemandem zum Ausgleich einer Leistung und als Dank etwas geben, oftmals Geld, aber auch etwas anderes, was für die Mühe entschädigt
[2] nachdem man schuldig geworden ist, eine Strafe abdienen

Herkunft:

Ableitung vom Verb gelten mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ent-

Sinnverwandte Wörter:

[1] abgelten, ausgleichen, belohnen, bezahlen, entlohnen, entschädigen, ersetzen, kompensieren, vergüten
[2] ausbaden, büßen, sühnen, wiedergutmachen

Oberbegriffe:

[1] zahlen

Beispiele:

[1] „Die »Junge Dame« entgalt es ihm mit anmutigen kleinen Geschenken.“[1]
[2] „Wenn Maaß die Wort Lessings: ‚das soll er mir entgelten!‘ erklärt durch ‚er soll es fühlen, soll empfindlich dafür leiden‘; so wird er sich hierin selbst untreu, denn nach seiner eignen Erklärung müßte dies heißen: ‚das soll er mir büßen!‘“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemanden für seine Mühe entgelten
[2] etwas schwer entgelten müssen

Wortbildungen:

Entgelt, unentgeltlich

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entgelten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „entgelten
[1] The Free Dictionary „entgelten
[1, 2] Duden online „entgelten

Quellen: