Ziffer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Ziffer die Ziffern
Genitiv der Ziffer der Ziffern
Dativ der Ziffer den Ziffern
Akkusativ die Ziffer die Ziffern
 
[1] arabische Ziffern

Worttrennung:

Zif·fer, Plural: Zif·fern

Aussprache:

IPA: [ˈt͡sɪfɐ]
Hörbeispiele:   Ziffer (Info)
Reime: -ɪfɐ

Bedeutungen:

[1] einzelnes Zeichen zur Darstellung einer Zahl
[2] Rechtswissenschaft: Abschnitt eines Paragraphen
[3] Statistik, Demografie, Wirtschaft: Zahl; numerische Angabe (zu einem genannten Thema)
[4] Zuordnung, über ein einzelnes Zahlzeichen oder eine Folge von Zahlzeichen (zum Beispiel 12.54.13): dasjenige, das unter dem folgenden Nummernschlüssel bekannt oder in einem Text erläutert ist

Abkürzungen:

Ziff.

Herkunft:

Mittelhochdeutsch zifer „Ziffer, Null“ über altfranzösisch cifre und mittellateinisch cifra von arabisch صِفْر (ṣifr, „leer“) → ar, einer Lehnübertragung zu altindisch शून्य (śūnyam, „das Leere“) → sa .[1]

Synonyme:

[1] Zahlzeichen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Chiffre, Nummer

Gegenwörter:

[1] Buchstabe

Unterbegriffe:

[1] arabische Ziffern: 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
[1] römische Ziffern: I, V, X, L, C, D, M
[1] Endziffer, Kennziffer, Kernziffer, Kontrollziffer, Platzziffer, Prüfziffer, Randziffer
[3] mit inhaltlichem Bezug: Abschlussziffer, Arbeitslosenziffer, Auflagenziffer, Bevölkerungsziffer, Dunkelziffer, Exportziffer, Geburtenziffer, Produktivitätsziffer, Sterbeziffer
[4] Abrechnungsziffer, Gebührenziffer

Beispiele:

[1] Die Zahl 24 wird mit den Ziffern 2 und 4 geschrieben.
[1] Die arabischen Ziffern 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 und 9 haben die römischen Ziffern I, V, X, L, C, D und M weitgehend abgelöst und sind eine Grundlage der Wissenschaft.
[1] „Diese Ziffernfolge wurde nach Kuba gefunkt und konnte dort wieder dechiffriert werden, indem zunächst an jeder Stelle die entsprechende Ziffer der Schlüsselfolge subtrahiert wurde (wieder ohne Übertrag) und die erhaltenen Ziffern dann wieder in Buchstaben umgesetzt wurden.“[2]
[1] „Zahlen lassen sich mit Ziffern (Zahlzeichen) oder Buchstaben schreiben.“[3]
[2] Par. 221 Ziffer 1 Strafgesetzbuch
[3] Die neuerdings genannten Ziffern sprechen eine andere Sprache. Der Trend verstärkt sich und nimmt nicht etwa ab.
[4] „Die Ziffer 50 wird im Regelfall bei einem Besuch bzw. Hausbesuch berechnet.“[4]
[4] „Für die kleine Wundversorgung stehen die Leistungen nach den Ziffern 2000 bis 2002 GOÄ zur Verfügung, bei der großen Wunde werden die Ziffern 2003 bis 2005 GOÄ eingesetzt.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] arabische Ziffer, hexadezimale Ziffer, römische Ziffer

Wortbildungen:

Zifferblatt, Ziffernblatt, Ziffernfolge, Ziffernstempel
beziffern, entziffern

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ziffer
[2, 3] Wikipedia-Artikel „Ziffer (Begriffsklärung)
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ziffer
[1, 2] The Free Dictionary „Ziffer
[1, 2] Duden online „Ziffer
[1, 2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Ziffer
[*] Linguee.de „Ziffer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZiffer
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ziffer
[4] herausgegeben von Jörg Jerosch: Minimal invasive Wirbelsäulen-Intervention. Abgerufen am 5. April 2022.

Quellen:

  1. Duden online „Ziffer
  2. Albrecht Beutelspacher: Geheimsprachen. Geschichte und Techniken. Beck, München 1997, Seite 41. ISBN 3-406-41871-6.
  3. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. Das umfassende Standardwerk auf der Grundlage der amtlichen Regeln. In: Der Duden in zwölf Bänden. 27. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Berlin 2017, ISBN 978-3-411-04017-9, Seite 108.
  4. Abrechnung von Besuchen – GOÄ Ziffer 50 oder 48 – wo liegt der Unterschied? Abgerufen am 5. April 2022.
  5. GOÄ: Wundversorgung und Fremdkörperentfernung abrechnen. Abgerufen am 5. April 2022.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Chiffre, Kiffer, Schiffer
Anagramme: ziffre