Hauptmenü öffnen

Verzeichnis (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Verzeichnis

die Verzeichnisse

Genitiv des Verzeichnisses

der Verzeichnisse

Dativ dem Verzeichnis
dem Verzeichnisse

den Verzeichnissen

Akkusativ das Verzeichnis

die Verzeichnisse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Verzeichniß

Worttrennung:

Ver·zeich·nis, Plural: Ver·zeich·nis·se

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈt͡saɪ̯çnɪs]
Hörbeispiele:   Verzeichnis (Info)
Reime: -aɪ̯çnɪs

Bedeutungen:

[1] eine übersichtliche, meist nach bestimmten Strukturen gegliederte, listenmäßige Anordnung von Informationen
[2] Informatik: in einem Dateisystem eine spezielle Datei, die andere Dateien und Verzeichnisse enthalten kann

Abkürzungen:

Verz.

Herkunft:

Ableitung eines Substantivs zum Stamm des Verbs verzeichnen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -nis; belegt seit dem 15. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Auflistung, Aufstellung, Kladde, Index, Inventar, Katalog, Liste, Register, Tabellarium, Tabelle, Übersicht, Zusammenstellung
[2] Ordner

Unterbegriffe:

[1] Abfallverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis, Adressenverzeichnis/Adressverzeichnis, Anschriftenverzeichnis, Anwendungsdatenverzeichnis, Archivverzeichnis, Artenverzeichnis, Autorenverzeichnis, Bach-Werke-Verzeichnis, Branchenverzeichnis, Bücherverzeichnis, Datenverzeichnis, Einwohnerverzeichnis, E-Mail-Verzeichnis, Fehlerverzeichnis, Festtagsverzeichnis, Filmverzeichnis, Firmenverzeichnis, Gemeindeverzeichnis, Geruchsverzeichnis, Geschmacksverzeichnis, Grundstücksverzeichnis, Heiligenverzeichnis, Heimverzeichnis, Hotelverzeichnis, Inhaltsverzeichnis, Inventarverzeichnis, Jahresverzeichnis, Kirchenverzeichnis, Köchelverzeichnis, Liegenschaftsverzeichnis, Literaturverzeichnis, Mitarbeiterverzeichnis, Mitgliederverzeichnis, Nachlassverzeichnis, Namensverzeichnis/Namenverzeichnis, Ortsverzeichnis, Personenverzeichnis, Preisverzeichnis, Routenverzeichnis, Sachverzeichnis, Schallplattenverzeichnis, Schlussverzeichnis, Schriftenverzeichnis, Sortenverzeichnis, Spielverzeichnis, Stammverzeichnis, Stichwortverzeichnis, Straßenverzeichnis, Telefonverzeichnis, Tonträgerverzeichnis, Totenverzeichnis, Urkundenverzeichnis, Vermögensverzeichnis, Vorlesungsverzeichnis, Vornamenverzeichnis, Wählerverzeichnis, Warenverzeichnis, Werkeverzeichnis, Werkverzeichnis, Wortverzeichnis, Wörterverzeichnis, Zutatenverzeichnis
[1, 2] Apothekenverzeichnis, Ärztevereichnis, Leistungsverzeichnis, Oberverzeichnis, Unterverzeichnis
[2] Ausgabeverzeichnis, Benutzerverzeichnis, Dateiverzeichnis, Domainverzeichnis, Installationsverzeichnis, Projektverzeichnis, Standardverzeichnis

Beispiele:

[1] Die Abkürzungen, die in einem Werk verwendet werden, findet man meist in einem eigenen Verzeichnis aufgeführt und erklärt.
[2] Der Desktop eines PCs, ist die visuelle Oberfläche für alle darunter liegenden Verzeichnisse.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein alphabetisches, amtlich/nichtamtliches, vollständig/unvollständiges Verzeichnis

Wortbildungen:

[2] Verzeichnisstruktur

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Verzeichnis
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Verzeichnis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verzeichnis
[1, 2] canoonet „Verzeichnis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerzeichnis
[1, 2] Duden online „Verzeichnis

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „Verzeichnis“.