Anschriftenverzeichnis

Anschriftenverzeichnis (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Anschriftenverzeichnis die Anschriftenverzeichnisse
Genitiv des Anschriftenverzeichnisses der Anschriftenverzeichnisse
Dativ dem Anschriftenverzeichnis
dem Anschriftenverzeichnisse
den Anschriftenverzeichnissen
Akkusativ das Anschriftenverzeichnis die Anschriftenverzeichnisse

Worttrennung:

An·schrif·ten·ver·zeich·nis, Plural: An·schrif·ten·ver·zeich·nis·se

Aussprache:

IPA: [ˈanʃʁɪftn̩fɛɐ̯ˌt͡saɪ̯çnɪs]
Hörbeispiele:   Anschriftenverzeichnis (Info)

Bedeutungen:

[1] Verzeichnis von Anschriften

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Anschrift und Verzeichnis mit dem Fugenelement -en

Oberbegriffe:

[1] Verzeichnis

Beispiele:

[1] „Über den Widerspruch gegen einen Musterungsbescheid entscheidet die Musterungskammer (Anschriftenverzeichnis im Anhang S. 118), die für den Bezirk eines oder mehrerer Kreiswehrersatzämter gebildet ist.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Anschriftenverzeichnis
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anschriftenverzeichnis
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Anschriftenverzeichnis
[1] Duden online „Anschriftenverzeichnis

Quellen:

  1. Wilhelm Schmidbauer: Deine Rechte als Wehrpflichtiger. Von der Erfassung bis zum Gestellungsbefehl. Wilhelm Goldmann Verlag, München, 1968. ISBN 978-3830511120. Seite 109