Hauptmenü öffnen

Lauch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Lauch

die Lauche die Lauchs

Genitiv des Lauchs
des Lauches

der Lauche der Lauchs

Dativ dem Lauch
dem Lauche

den Lauchen den Lauchs

Akkusativ den Lauch

die Lauche die Lauchs

 
[1] marktfertiger Lauch
 
[1] geschnittener Lauch

Worttrennung:

Lauch, Plural 1: Lau·che, Plural 2: Lauchs

Aussprache:

IPA: [laʊ̯x]
Hörbeispiele:   Lauch (Info)
Reime: -aʊ̯x

Bedeutungen:

[1] Botanik, Plural 1: Allium ampeloprasum var. porrum (L.) J.Gay), auch Allium porrum, eine aus dem Mittelmeerraum stammende Art aus der Gattung Allium in der Familie der Lauchgewächse (Alliaceae); eine Gemüsesorte
[2] Plural 1: zusammenfassende Bezeichnung für Lauchgewächse der Gattung Allium, zum Beispiel Porree (Lauch, siehe [1]), Knoblauch, Rokambolle
[3] Jugendsprache, Plural 2: abwertender Begriff für jemanden, der sich peinlich verhält[1]

Synonyme:

[1] Porree, Breitlauch, Winterlauch, Borree, Welschzwiebel, Gemeiner Lauch, Spanischer Lauch, Aschlauch, Fleischlauch
[2] Lauchartige, Lauchgewächs

Oberbegriffe:

[1] Gemüse, Lebensmittel, Pflanze

Unterbegriffe:

[2] Bärlauch, Knoblauch, Schnittlauch

Beispiele:

[1] Um Lauch als Gemüsebeilage zuzubereiten, schneidet man ihn in Ringe und dünstet ihn dann.
[2]
[3] „Du Lauch, aus dir wird nie etwas werden!“[2]
[3] „‚Lauch, Digga!‘ raunt er, während er in Spannerhaltung durchs Fenster des billigen Lüneburger Motels das mutmaßliche Liebespaar beobachtet.“[3]

Sprichwörter:

[1] Lauch bleibt Lauch, wohin man pflanzt ihn auch. (Deutsches Sprichwort)[4]

Wortbildungen:

[1] Lauchanbau, Lauchcremesuppe, Lauchgemüse, Lauchgratin, Lauchgrün, Lauchpflanze, Lauchrezept, Lauchsuppe, Lauchzwiebel
[2] Lauchdistel, Lauchgrüne Papageiamadine

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Lauch
[3] Wikipedia-Artikel „Lauch (Schimpfwort)
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Lauch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lauch
[*] canoonet „Lauch
[1, 2] Duden online „Lauch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLauch
[3] Neues Wörterbuch der Szenesprachen: „Lauch

Quellen:

  1. Jugendsprache-Duell: Schicken oder chicken? bei SPIEGEL ONLINE
  2. abendblatt.de vom 20.01.2005
  3. Christian Buß: „Lauch, Digga!“. In: Spiegel Online. 20. April 2018, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 4. September 2018).
  4. Karl Friedrich Wilhelm Wander (Hrsg.): Deutsches Sprichwörter-Lexikon, Band 5. Leipzig 1880, Sp. 1541

Substantiv, f, ToponymBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Lauch

Genitiv der Lauch

Dativ der Lauch

Akkusativ die Lauch

 
[1] Die Lauch bei Issenheim

Worttrennung:

Lauch, kein Plural

Aussprache:

IPA: [laʊ̯x]
Hörbeispiele:   Lauch (Info)
Reime: -aʊ̯x

Bedeutungen:

[1] ein Fluss in Frankreich, linker Nebenfluss der Ill, entsteht in den Vogesen und mündet bei Colmar, Länge ca. 53 km, in einem Teilbereich seit 1894 gestaut zum Lauchsee

Oberbegriffe:

[1] Gewässer, Fluss, Nebenfluss

Beispiele:

[1] In Colmar liegen malerische, blumengeschmückte Fachwerkhäuschen an dem Flüsschen Lauch.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Lauch (Fluss)