Porree (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Porree die Porrees
Genitiv des Porrees der Porrees
Dativ dem Porree den Porrees
Akkusativ den Porree die Porrees
 
[1] marktfertiger Porree
 
[1] geschnittener Porree

Worttrennung:

Por·ree, Plural: Por·rees

Aussprache:

IPA: [ˈpɔʁeː]; in Österreich vorwiegend [pɔˈʁeː][1]
Hörbeispiele:   Porree (Info)
Reime: -eː

Bedeutungen:

[1] Gemüse- und Gewürzpflanze, Art der Zwiebelgewächse, Kulturform des südeuropäischen Sommerlauchs

Herkunft:

im 19. Jahrhundert von französisch porrée → fr entlehnt, das auf lateinisch porrum → la zurückgeht[2]

Synonyme:

[1] Lauch

Oberbegriffe:

[1] Gemüse, Gewürz, Sommerlauch

Beispiele:

[1] Der Porree ist nahverwandt mit der Speisezwiebel.
[1] Den Porree in feine Ringe schneiden, in etwas Öl andünsten, würzen und mit einem Schuss Sahne gar ziehen lassen.

Wortbildungen:

Porreegemüse

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Porree
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Porree
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPorree
[1] Duden online „Porree

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy).
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Porree“, Seite 713.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: bohre, Pore, Porren