Hauptmenü öffnen

Dummkopf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Dummkopf

die Dummköpfe

Genitiv des Dummkopfs
des Dummkopfes

der Dummköpfe

Dativ dem Dummkopf

den Dummköpfen

Akkusativ den Dummkopf

die Dummköpfe

Worttrennung:

Dumm·kopf, Plural: Dumm·köp·fe

Aussprache:

IPA: [ˈdʊmkɔp͡f]
Hörbeispiele:   Dummkopf (Info)

Bedeutungen:

[1] beleidigend: dummer Mensch

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 18. Jahrhundert belegt.[1]
strukturell: Determinativkompositum aus dumm und Kopf

Synonyme:

[1] siehe: Verzeichnis:Deutsch/Dummheit

Beispiele:

[1] Ich Dummkopf, dass ich die Schule abgebrochen habe!
[1] „Nur Dummköpfe verlangen von euch, dass ihr eure Herkunft, eure Sprache und euren Glauben verleugnet.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Dummkopf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dummkopf
[1] canoonet „Dummkopf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDummkopf
[1] The Free Dictionary „Dummkopf

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „dumm“.
  2. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 234.