Läuferin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Läuferin die Läuferinnen
Genitiv der Läuferin der Läuferinnen
Dativ der Läuferin den Läuferinnen
Akkusativ die Läuferin die Läuferinnen

Worttrennung:

Läu·fe·rin, Plural: Läu·fe·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈlɔɪ̯fəʁɪn]
Hörbeispiele:   Läuferin (Info)
Reime: -ɔɪ̯fəʁɪn

Bedeutungen:

[1] Person, die an einem Wettlauf teilnimmt, die sich laufend vorwärtsbewegt
[2] Mitglied bei Mannschaftsspielen, steht zwischen Stürmer und Verteidiger, Mittelfeldspieler
[3] anderes Wort für Fußboten

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Läufer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Sinnverwandte Wörter:

[1] Wettläuferin
[2] Mittelfeldspielerin
[3] Botengängerin, Botenläuferin, Fußbotin, Laufdienerin

Männliche Wortformen:

[1–3] Läufer

Oberbegriffe:

[1, 2] Sportlerin

Unterbegriffe:

[1] Abfahrtsläuferin, Eisläuferin, Hobbyläuferin, Hürdenläuferin, Kreisläuferin, Kurzstreckenläuferin, Langläuferin, Langstreckenläuferin, Marathonläuferin, Mittelstreckenläuferin, Schnellläuferin, Schiläuferin/Skiläuferin, Staffelläuferin, Wasserskiläuferin, Wettläuferin

Beispiele:

[1] Sie ist ein gute Läuferin.
[2] Diesmal schoss Müller, eine Läuferin, das Tor.
[3] Schickt mir die Unterlagen mal mit der Läuferin herüber!

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Läuferin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege (public) „Läuferin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLäuferin

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Fräulein