Hauptmenü öffnen

Wettlauf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Wettlauf

die Wettläufe

Genitiv des Wettlaufes
des Wettlaufs

der Wettläufe

Dativ dem Wettlauf
dem Wettlaufe

den Wettläufen

Akkusativ den Wettlauf

die Wettläufe

 
[1] Marathonwettlauf

Worttrennung:

Wett·lauf, Plural: Wett·läu·fe

Aussprache:

IPA: [ˈvɛtˌlaʊ̯f]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine Konkurrenz, in der mehrere Personen ermitteln, wer der schnellste Läufer von ihnen ist

Herkunft:

Kompositum aus Wette und Lauf[1] oder eine Ableitung von wettlaufen mittels Konversion des Verbstamms zum Substantiv[2]

Oberbegriffe:

[1] Lauf

Unterbegriffe:

[1] Rüstungswettlauf

Beispiele:

[1] 1884/85 trat Deutschland in den Wettlauf der imperialistischen Staaten um die Aufteilung der Welt ein, ohne aber das Kolonialreich wesentlich zu vergrößern.
[1] Trotz leichte Verzerrungen im Oberschenkel schaffte die 400-m-Läuferin den Wettlauf mit Bravur.

Wortbildungen:

Wettläufer

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wettlauf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wettlauf
[*] canoonet „Wettlauf
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWettlauf
[1] Duden online „Wettlauf

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wettlauf
  2. canoo.net Wortbildung von „Wettlauf”