Wettlauf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Wettlauf

die Wettläufe

Genitiv des Wettlaufes
des Wettlaufs

der Wettläufe

Dativ dem Wettlauf
dem Wettlaufe

den Wettläufen

Akkusativ den Wettlauf

die Wettläufe

 
[1] Marathonwettlauf

Worttrennung:

Wett·lauf, Plural: Wett·läu·fe

Aussprache:

IPA: [ˈvɛtˌlaʊ̯f]
Hörbeispiele:   Wettlauf (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Konkurrenz, in der mehrere Personen ermitteln, wer der schnellste Läufer von ihnen ist

Herkunft:

Kompositum aus Wette und Lauf[1] oder eine Ableitung von wettlaufen mittels Konversion des Verbstamms zum Substantiv[Quellen fehlen]

Oberbegriffe:

[1] Lauf

Unterbegriffe:

[1] Rüstungswettlauf

Beispiele:

[1] 1884/85 trat Deutschland in den Wettlauf der imperialistischen Staaten um die Aufteilung der Welt ein, ohne aber das Kolonialreich wesentlich zu vergrößern.
[1] Trotz leichte Verzerrungen im Oberschenkel beendete die 400-m-Läuferin den Wettlauf mit Bravur.

Wortbildungen:

Wettläufer

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wettlauf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wettlauf
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWettlauf
[1] Duden online „Wettlauf

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wettlauf