Mittelstreckenläuferin

Mittelstreckenläuferin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Mittelstreckenläuferin

die Mittelstreckenläuferinnen

Genitiv der Mittelstreckenläuferin

der Mittelstreckenläuferinnen

Dativ der Mittelstreckenläuferin

den Mittelstreckenläuferinnen

Akkusativ die Mittelstreckenläuferin

die Mittelstreckenläuferinnen

Worttrennung:

Mit·tel·stre·cken·läu·fe·rin, Plural: Mit·tel·stre·cken·läu·fe·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtl̩ʃtʁɛkn̩ˌlɔɪ̯fəʁɪn]
Hörbeispiele:   Mittelstreckenläuferin (Info),   Mittelstreckenläuferin (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport: Sportlerin, die sich auf Mittelstrecken spezialisiert hat

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Mittelstreckenläufer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Gegenwörter:

[1] Kurzstreckenläuferin, Langstreckenläuferin

Männliche Wortformen:

[1] Mittelstreckenläufer

Oberbegriffe:

[1] Läuferin

Beispiele:

[1] Kathrin zählt zu den besten Mittelstreckenläuferinnen der Umgebung.
[1] „Die Leverkusener Mittelstreckenläuferin Konstanze Klosterhalfen hat bei einem Doppelstart in Portland (USA) ihre gute Frühform unter Beweis gestellt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Mittelstreckenläuferin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mittelstreckenläuferin
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Mittelstreckenläuferin
[1] The Free Dictionary „Mittelstreckenläuferin
[1] Duden online „Mittelstreckenläuferin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMittelstreckenläuferin

Quellen:

  1. xxx: Mittelstrecklerin Klosterhalfen schafft WM-Norm. In: sueddeutsche.de. 10. Juni 2019, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 30. Juni 2020).