Geringschätzung

Geringschätzung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Geringschätzung die Geringschätzungen
Genitiv der Geringschätzung der Geringschätzungen
Dativ der Geringschätzung den Geringschätzungen
Akkusativ die Geringschätzung die Geringschätzungen

Worttrennung:

Ge·ring·schät·zung, Plural: Ge·ring·schät·zun·gen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʁɪŋˌʃɛt͡sʊŋ]
Hörbeispiele:   Geringschätzung (Info)

Bedeutungen:

[1] Einstellung, einer Person oder einem Sachverhalt wenig Bedeutung und/oder Respekt beizumessen

Herkunft:

seit Ende des 15. Jahrhunderts belegt, im Anschluss an die frühneuhochdeutsche Fügung (ge)ring schätzen[1]
Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs geringschätzen (auch: gering schätzen) mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Abwertung, Diskreditierung, Herabsetzung, Herabwürdigung, Hohn, Missachtung, Unwürde, Verachtung

Gegenwörter:

[1] Achtung, Ansehen, Anerkennung, Ehre, Ehrfurcht, Hochachtung, Hochschätzung, Lob, Reputation, Respekt, Wertschätzung, Würde, Würdigung

Beispiele:

[1] „Immer war und ist im Unterton deutlich so etwas wie Schadenfreude, Geringschätzung und Ironie herauszuhören, die anscheinend darauf ausgeht, lächerlich zu machen.“[2]
[1] „Auf die Geringschätzung des Rechts im heutigen politischen und gesellschaftlichen Leben hat auch die ursprüngliche Auffassung des Marxismus-Leninismus einen Einfluß […].“[3]
[1] „Diese Bedeutungslosigkeit und Geringschätzung der Frauen zieht sich konsequent durch den Film. Frauen oder Mütter spielen in dieser herrlichen Jäger-Krieger-Gesellschaft keine Rolle.“[4]
[1] „Vor allem die von Frankreich ausgehenden politischen Ideen und das Interesse an der französischen Kultur, gepaart mit der Geringschätzung der südosteuropäischen Nachbarvölker gestaltete die rumänische Sprache im 19. Jahrhundert gravierend um.“[5]
[1] „Man versuchte, in der offiziellen Sprechweise Wörter wie ‚Kleinsprachen‘ oder ‚Minderheitensprachen‘ zu vermeiden, weil damit oft Wertungen und Geringschätzungen einhergehen.“[6]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Geringschätzung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geringschätzung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Geringschätzung
[1] The Free Dictionary „Geringschätzung
[*] Duden online „Geringschätzung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeringschätzung

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geringschätzung
  2. Ludwig Hillenbrandt: Mit einer Träne im Knopfloch. Kleine Sittengeschichte des Witzes. Lichtenberg, München 1965, Seite 105.
  3. Fernando Salmerón: Philosophie und Rechtstheorie in Mexiko. Duncker & Humblot, 2019, ISBN 978-3-428-46647-4, Seite 27 (Zitiert nach Google Books)
  4. Gerhard Bott: Die Erfindung der Götter. BoD – Books on Demand, 2014, ISBN 978-3-7357-2980-4, Seite 370 (Zitiert nach Google Books)
  5. Teresa Nöbauer: Roşia Montană und der Kampf um ihr ökologisches Gleichgewicht: Europas größtes Goldvorhaben in Rumänien - Eine Gradwanderung zwischen Ökologie und Ökonomie. Bachelor + Master Publication, 2014, ISBN 978-3-9582015-7-6, Seite 18 (Zitiert nach Google Books)
  6. Iso Camartin: Die Geschichten des Herrn Casparis. C.H.Beck, 2008, ISBN 978-3-406-57036-0, Seite 32 (Zitiert nach Google Books)