Fügewort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Fügewort

die Fügewörter

Genitiv des Fügewortes
des Fügeworts

der Fügewörter

Dativ dem Fügewort
dem Fügeworte

den Fügewörtern

Akkusativ das Fügewort

die Fügewörter

Alternative Schreibweisen:

Fügwort

Worttrennung:

Fü·ge·wort, Plural: Fü·ge·wör·ter

Aussprache:

IPA: [ˈfyːɡəˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   Fügewort (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Begriff für die Wortarten Konjunktion, Subjunktion und Präposition. Sie können Syntagmen zusammenfügen.
[2] Sprachlehre: deutsche Bezeichnung für Konjunktion

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs fügen und dem Substantiv Wort mit dem Gleitlaut -e-

Synonyme:

[1] Fügteil
[2] Bindewort, Konjunktion

Gegenwörter:

[1] Ausrufewort/(Empfindungswort), Beiwort, Bindewort, Eigenschaftswort, Fürwort, Geschlechtswort, Hauptwort, Tätigkeitswort/(Tuwort), Umstandswort, Verhältniswort

Oberbegriffe:

[1, 2] Wortart, Wort; thematisch: Sprache

Unterbegriffe:

[1] Konjunktion, Subjunktion und Präposition

Beispiele:

[1] In „Hans und Inge spielen Ball“ ist „und“ ein Fügewort.
[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] canoonet „Fügewort
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Fügewort“. Metzler, Stuttgart/Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Dietrich Homberger: Sachwörterbuch zur deutschen Sprache und Grammatik. Diesterweg, Frankfurt/Main 1989, Stichwort: Fügewort, Seite 41. ISBN 3-425-01074-3.
[2] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793-1801. Stichwort: Fügewort ([www.woerterbuchnetz.de/Adelung?lemma=fuegewort bei woerterbuchnetz.de])