Empfindungswort

Empfindungswort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Empfindungswort die Empfindungswörter
Genitiv des Empfindungsworts
des Empfindungswortes
der Empfindungswörter
Dativ dem Empfindungswort
dem Empfindungsworte
den Empfindungswörtern
Akkusativ das Empfindungswort die Empfindungswörter

Worttrennung:

Emp·fin·dungs·wort, Plural: Emp·fin·dungs·wör·ter

Aussprache:

IPA: [ɛmˈp͡fɪndʊŋsˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   Empfindungswort (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: deutsche Bezeichnung für Interjektion

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs Empfindung, Fugenelement -s und Wort

Synonyme:

[1] Ausdruckspartikel, Ausrufewort, Interjektion

Gegenwörter:

[1] Bindewort, Eigenschaftswort, Fürwort, Geschlechtswort, Hauptwort, Tätigkeitswort/ (Tuwort), Umstandswort, Verhältniswort

Oberbegriffe:

[1] Wortart

Beispiele:

[1] „ah“, „aua“ und „oh“ sind Empfindungswörter.
[1] „Charakteristisch für die Sprache in den Comics sind die Empfindungswörter, die Interjektionen, darunter besonders die Lautnachahmungen, die Onomatopoetika beziehungsweise Onomatopoiien.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Empfindungswort
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Empfindungswort
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 933, Artikel „Empfindungswort“
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Empfindungswort“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Empfindungswort“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Burckhard Garbe: Goodbye Goethe. Neue Sprachglossen zum Neudeutsch. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2007, ISBN 978-3-451-05828-8, Seite 102. Abkürzung aufgelöst.