Tuwort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Tuwort die Tuwörter
Genitiv des Tuworts
des Tuwortes
der Tuwörter
Dativ dem Tuwort
dem Tuworte
den Tuwörtern
Akkusativ das Tuwort die Tuwörter

Worttrennung:

Tu·wort, Plural: Tu·wör·ter

Aussprache:

IPA: [ˈtuːˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   Tuwort (Info)
Reime: -uːvɔʁt

Bedeutungen:

[1] Linguistik, Grammatik: deutsche Bezeichnung für Verb; Wortart, mit der eine Handlung (beispielsweise spielen, lachen, werfen), ein Zustand (glänzen, sich auflösen) oder ein Geschehen (regnen, schneien) ausgedrückt wird.

Synonyme:

[1] Aussagewort, Tätigkeitswort, Tunwort, Verb, Zeitwort

Gegenwörter:

[1] Ausrufewort/ (Empfindungswort), Bindewort, Eigenschaftswort, Fürwort, Geschlechtswort, Hauptwort, Umstandswort, Verhältniswort

Oberbegriffe:

[1] Wortart

Beispiele:

[1] In dem Satz „Ich gehe nach Hause“ ist „gehe“ das Tuwort.
[1] Tuwort bedeutet, dass diese Wörter vielfach eine Handlung, ein Tun, bezeichnen.
[1] Tuwörter konjugieren nach Person, Numerus, Tempus und Modus.
[1] Die Ausdrücke Tuwort und Tunwort werden vor allem im Anfangsunterricht in Grammatik verwendet.
[1] „Ein einziges Tuwort konnte schon für sich allein als Satz auftreten.“[1]
[1] „Das Tuwort ‚unterheben‘ war mir in meinem ganzen Leben noch nicht untergekommen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Tuwort
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTuwort
[1] Duden online „Tuwort

Quellen:

  1. Ulla Hahn: Das verborgene Wort. Roman. 11. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2015, ISBN 978-3-423-21055-3, Seite 61.
  2. Gerhard Henschel: Bildungsroman. dtv, München 2014, ISBN 978-3-423-14500-8, Seite 336.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Duwort