Distanzierung

Distanzierung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Distanzierung

die Distanzierungen

Genitiv der Distanzierung

der Distanzierungen

Dativ der Distanzierung

den Distanzierungen

Akkusativ die Distanzierung

die Distanzierungen

Worttrennung:

Dis·tan·zie·rung, Plural: Dis·tan·zie·run·gen

Aussprache:

IPA: [dɪstanˈt͡siːʁʊŋ]
Hörbeispiele:   Distanzierung (Info)
Reime: -iːʁʊŋ

Bedeutungen:

[1] Erklärung, dass man etwas nicht akzeptiert oder mit etwas nicht übereinstimmt
[2] (räumlicher oder sozialer) Abstand (beispielsweise zwischen zwei Personen oder Personengruppen)

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs distanzieren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Ablehnung

Sinnverwandte Wörter:

[2] Distanz

Gegenwörter:

[1] Übereinstimmung
[2] Nähe

Unterbegriffe:

[1] soziale Distanzierung

Beispiele:

[1] Seine Distanzierung von den Gerüchten klang nicht überzeugend.
[1] „Diese diplomatisch verklausulierte Formulierung war eine deutliche Distanzierung.[1]
[1] [Elias Studer:] „»Es wäre Zeit, dass von der SVP eine Distanzierung von rechtsextremen Kreisen kommt.«“[2]
[1] [Werner Schneider:] „»Der Islam gibt mir partout keine Auskunft darüber, was er von Selbstmordattentätern hält. Mir fehlt die Distanzierung islamischer Geistlicher zu den Motiven der Anschläge«, sagte er der Deutschen Presse-Agentur.“[3]
[1] „Martin Walser hatte zuletzt mit der Distanzierung von seiner umstrittenen Rede zur Verleihung des «Friedenspreis des deutschen Buchhandels» 1998 von sich reden gemacht.“[4]
[2] Wir sollen uns in der Coronakrise nicht sozial distanzieren, angeordnet ist von der Regierung nur eine physische Distanzierung. Im Gegenteil: Ruft Eure Liebsten an, skypt mit Euren Freunden, trinkt zusammen über zwei Balkone hinweg ein Bier, ein Glas Wein oder singt zusammen.
[2] Distanzierung ist auf Kriegsschiffen und U-Booten kaum möglich.
[2] „Kontaktverbote führen zu Isolierung und Distanzierung.[5]
[2] „Um es mal plakativ zu sagen: Wer seinen Nächsten liebt, der bleibt ihm jetzt fern. Jedenfalls körperlich. Das meinen ja die Virologen mit Distanzierung. Ganz wörtlich: Keine überflüssige Nähe, keine Berührungen. Keine großen Menschenansammlungen.“[6]
[2] [Schlagzeile:] „COVID-19: Wie stark wirkt sich die Distanzierung auf das Erkrankungsrisiko aus?“[7]
[2] „Distanzierung ist das zentrale Gebot in der Coronakrise.“[8]
[2] „Räumliche Distanzierung ist das Gebot der Stunde. Um einen Kollaps des Gesundheitswesens zu vermeiden, können wir alle derzeit nicht viel mehr tun, als direkte menschliche Kontakte so stark wie möglich einzuschränken.“[9]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Präposition: Distanzierung von etwas/jemandem
[1] mit Adjektiv: behutsame / deutliche / eindeutige / glasklare / halbherzige / intellektuelle / ironische / klare / mangelnde / schroffe / unmißverständliche Distanzierung
[1] mit Verb: eine Distanzierung erwarten / fordern / verlangen / vermissen
[2] mit Adjektiv: physische Distanzierung, räumliche Distanzierung[10] (  Audio (Info)), soziale Distanzierung

Wortbildungen:

[1] Distanzierungsversuch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Distanzierung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Distanzierung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDistanzierung
[2] Pschyrembel online: Klaus Fiedler: Distanzierung [Hygiene.] pschyrembel.de, Walter de Gruyter GmbH, Berlin, Deutschland, 31. August 2016, abgerufen am 2. April 2020.

Quellen:

  1. Emily Sherwin: Krisentreffen in Moskau – Merkel und Putin suchen gemeinsame Linie. In: Deutsche Welle. 11. Januar 2020 (URL, abgerufen am 2. April 2020).
  2. SVP distanziert sich - Nach Pfefferspray-Angriff in Schwyz: SVP-Mitglied verlässt Partei. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 11. November 2019 (Aussage von SP-Politiker Elias Studer, URL, abgerufen am 2. April 2020).
  3. Politisches Kabarett – Werner Schneyder stirbt mit 82. In: Deutsche Welle. 3. März 2019 (URL, abgerufen am 2. April 2020).
  4. Rainer Schaper: Literatur - Zwischen Wehmut und Aberwitz: Martin Walsers neuer Roman. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 11. Januar 2016 (URL, abgerufen am 2. April 2020).
  5. Andreas Stopp: Gesellschaft in der Coronakrise – Was Isolierung und Distanzierung mit uns machen. In: Deutschlandradio. 27. März 2020 (Interview mit dem Journalisten Andreas Beckmann, Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Forschung aktuell, Text und Audio, Dauer 07:30 mm:ss, hörbar nur bis 27.09.2020 wegen des deutschen Telemediengesetzes (TMG) in Verbindung mit dem Rundfunkstaatsvertrag in der Fassung der 22. Änderung, URL, abgerufen am 2. April 2020).
  6. Michael Ellendorf: Nächstenliebe in Zeiten von Corona. In: Norddeutscher Rundfunk. 18. März 2020 ([Nächstenliebe in Zeiten von Corona URL], abgerufen am 2. April 2020).
  7. Volker Blasek: COVID-19: Wie stark wirkt sich die Distanzierung auf das Erkrankungsrisiko aus?. Heilpraxisnet.de GbR, Isernhagen, Deutschland, 29. März 2020, abgerufen am 2. April 2020.
  8. Ulrich Biermann: ZDF-Moderatorin Marietta Slomka„Für mich wirkt es gespenstisch“. In: Deutschlandradio. 26. März 2020 (Interview mit der Journalistin Marietta SlomkaDeutschlandfunk / Köln, Sendereihe: @mediasres, Text und Audio, Dauer 08:33 mm:ss, hörbar nur bis 26.09.2020 wegen des deutschen Telemediengesetzes (TMG) in Verbindung mit dem Rundfunkstaatsvertrag in der Fassung der 22. Änderung, URL, abgerufen am 2. April 2020).
  9. Kim Rixecker: Gamification und die Coronakrise: Wer distanziert sich besser?. t3n.de, yeebase media GmbH, Hannover, Deutschland, 28. März 2020, abgerufen am 2. April 2020.
  10. Deutscher Wikipedia-Artikel „räumliche Distanzierung